Reisegewerbe - Anzeige eines Wanderlagers

Die Durchführung eines Wanderlagers zum Vertrieb von Waren ist anzeigepflichtig.

Die Veranstaltung eines Wanderlagers (Werbe- bzw. Verkaufsveranstaltung) zum Vertrieb von Waren ist zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung beim Stadtdienst Ordnung und Verkehrsüberwachung anzumelden, wenn auf die Veranstaltung durch öffentliche Ankündigung hingewiesen werden soll.

Der Antrag muss den Ort und die Zeit der Veranstaltung, den Namen der Veranstalterin oder des Veranstalters und desjenigen, für dessen Rechnung die Waren vertrieben werden, sowie die Wohnung oder die gewerbliche Niederlassung dieser Personen, den Wortlaut und die Art der beabsichtigten öffentlichen Ankündigungen enthalten.

Das Wanderlager darf an Ort und Stelle nur durch die oder den in der Anzeige genannten Veranstalterin oder Veranstalter oder eine oder einen von ihr oder ihm schriftlich bevollmächtigten Vertreterin oder Vertreter geleitet werden; der Name der Vertreterin oder des Vertreters ist der Behörde in der Anzeige mitzuteilen.

Im Zusammenhang mit der Veranstaltung dürfen unentgeltliche Zuwendungen (Waren oder Leistungen) einschließlich Preisausschreiben, Verlosungen und Ausspielungen nicht angekündigt werden.

benötigte Unterlagen

  • Kopie der Reisegewerbekarte

Preis / Kosten

  • gebührenfrei

Fristen

bei Vorlage vollständiger Antragsunterlagen in der Regel sofort

Rechtliche Grundlagen

§ 56a Absatz 1 Gewerbeordnung

Erfahren Sie mehr...

Downloads

Kontakt