Führerschein: Pflichtumtausch

Bis zum 19.01.2033 müssen nach und nach alle Führerscheine ohne Angabe einer Gültigkeitsdauer umgetauscht werden.

In die neu ausgestellten Führerscheine wird die jeweilige Gültigkeitsdauer eingetragen.

Dieser vorgezogene gestaffelte Umtausch ist zur Umsetzung europäischer Vorgaben notwendig. Nach der sog. Dritten EU-Führerscheinrichtlinie sind nämlich bis zum 19.01.2033 alle vor dem 19.01.2013 ausgestellten Führerscheine zu tauschen.

Vor dem 1.1.1999 augestellte Führerscheine

Die Frist für den Umtausch richtet sich nach dem Geburtsjahr der Inhaberin bzw. des Inhabers der Fahrerlaubnis.

  • Geburtsjahr vor 1953
    Umtausch bis  19.01.2033
  • Geburtsjahr 1953 - 1958
    Umtausch bis 19.01.2022
  • Geburtsjahr 1959 - 1964
    Umtausch bis 19.01.2023
  • Geburtsjahr 1965 - 1970
    Umtausch bis 19.01.2024
  • Geburtsjahr 1971 oder später
    Umtausch bis 19.01.2025

Ab dem 1.1.1999 ausgestellte Führerscheine

Die Frist für den Umtausch richtet sich nach dem Ausstellungsjahr des Führerscheins.

  • Ausstellung 1999 - 2001
    Umtausch bis 19.01.2026
  • Ausstellung 2002 - 2004
    Umtausch bis 19.01.2027
  • Ausstellung 2005 - 2007
    Umtausch bis 19.01.2028
  • Ausstellung 2008
    Umtausch bis 19.01.2029
  • Ausstellung 2009
    Umtausch bis 19.01.2030
  • Ausstellung 2010
    Umtausch bis 19.01.2031
  • Ausstellung 2011
    Umtausch bis 19.01.2032
  • Ausstellung 2012 - 18.01.2013
    Umtausch bis 19.01.2033

Nach Ablauf der jeweiligen Frist wird der alte Führerschein ungültig.

Es handelt sich nur um einen verwaltungstechnischen Umtausch. Ihre Fahrerlaubnis bleibt unverändert bestehen. Zusätzliche regelmäßige Untersuchungen oder sonstige Prüfungen sind damit nicht verbunden. Sie bestehen auch weiterhin lediglich für bestimmte Berufsgruppen mit besonderer Verantwortung. Der neu ausgestellte Führerschein wird - unabhängig von der zugrunde liegenden Fahrerlaubnis - auf 15 Jahre befristet. Nach Ablauf dieser Gültigkeit muss ein neuer Führerschein ausgestellt werden.

Hinweis

Es werden ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland ausgestellte Fahrerlaubnisse getauscht.

benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • ein Passbild ( Biometrietauglich, nicht älter als ein Jahr )
  • bisheriger Führerschein

Preis / Kosten

  • 25,30 Euro
  • Der Führerschein ist, gegen eine Gebühr von 24,40 €, per Express innerhalb einer Woche erhältlich.

Hinweise

  • Sie können diesen Antrag nur persönlich stellen.
  • Zur Abholung kann aber auch eine bevollmächtigte Person vorsprechen (mit entsprechender Vollmacht).
  • Der Antrag auf Umtausch des Führerscheins kann auch in den Bürgerbüros in Höhscheid und Mitte gestellt werden. Sollte gleichzeitig eine Verlängerung der Klasse 2 erforderlich sein, kann der Antrag nur bei der Fahrerlaubnisbehörde gestellt werden.

Rechtliche Grundlagen

§ 24a der Fahrerlaubnisverordnung (FeV) i. V. m. Anlage 8e zu § 24a FeV

Erfahren Sie mehr ...