Wohnungsgeberbescheinigung

Mitwirkungspflichten für Wohnungsgeber.

Wer ist Wohnungsgeber?

  • Vermieter oder der Beauftragte
  • Wohnungseigentümer, die selbst vermieten
  • Hauptmieter, die untervermieten

Wann muss der Wohnungsgeber mitwirken?

Künftig ist bei jedem Einzug eine Bestätigung auszustellen, die zur Erledigung des Meldevorgangs benötigt wird.

Wie erfüllen Sie Ihre Pflichten?

Sie sind verpflichtet, Ihren Mietern beim Einzug eine Wohnungsgeberbestätigung auszustellen. Dazu bleiben Ihnen maximal zwei Wochen nach dem Einzug Zeit.Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, stellen wir Ihnen das Formular Wohnungsgeberbestätigung zur Verfügung. Mit der Bestätigung kann der Mieter dem Bürgerbüro den Einzug nachweisen und sich so regelkonform ummelden.

Welche Angaben muss die Wohnungsgeberbescheinigung enthalten?

  • Name und Anschrift des Vermieters
  • Einzugsdatum,
  • die Anschrift der Wohnung
  • die Namen, Vornamen der meldepflichtigen Personen

Darüber hinaus erfassen wir Namen und Anschrift des Eigentümers, soweit dieser nicht selbst Vermieter ist.

Bitte Beachten Sie!

Ein Mietvertrag erfüllt nicht die Voraussetzungen einer Wohnungsgeberbescheinigung.

Kommen Wohnungsgeber ihrer Mitwirkungspflicht nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig nach, kann ein Bußgeld verhängt werden.

Fristen

Innerhalb von 2 Wochen nach dem Ein- bzw. Auszug.

Rechtliche Grundlagen


§ 19, § 23 Bundesmeldegesetz (BMG)

Erfahren Sie mehr...

Downloads

Kontakt