KFZ: Technische Änderung

An Ihrem Fahrzeug wurden technische Veränderungen vorgenommen, die in die Fahrzeugpapiere übernommen werden müssen?

Vorraussetzung für die Eintragung einer technischen Änderung in die Fahrzeugpapiere ist ein entsprechendes Gutachten von einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer.

Wenn sich die Emissionsklasse des Fahrzeuges ändert, kann dies alternativ nachgewiesen werden durch Vorlage einer

  • Herstellerbescheinigung
    (der Fahrzeughersteller bescheinigt zum Beispiel, dass das Fahrzeug schon seit dem Tag der 1. Zulassung einer anderen Emissionsklasse angehört bzw. mit einem Partikelfilter ausgerüstet ist) oder
  • Einbaubescheinigung (zum Beispiel Einbau eines Abgasreinigungssystem oder Partikelminderungssystem).
    Neben der Einbaubescheinigung bitte auch die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) vorlegen.

 

benötigte Unterlagen

  • ZB I (Fahrzeugschein)
  • ZB II (Fahrzeugbrief)
  • Gutachten des amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfers
  • je nach Sachverhalt: Herstellerbescheinigung oder Einbaubescheinigung und allgemeine Betriebserlaubnis des verbauten Teiles
  • bei Erledigung durch Dritte Vollmacht des Fahrzeughalters siehe Downloads, die beauftragte Person benötigt ihren Personalausweis sowie den Personalausweis desjenigen, der die Vollmacht erteilt hat.

Hinweis: Diese Dienstleistung kann auch im Bürgerbüro Ohligs vorgenommen werden.

 

Preis / Kosten

ab 12,00 EUR
je nach Sachverhalt (z.B. Umtausch der Fahrzeugpapiere) kann sich die Gebühr erhöhen

Rechtliche Grundlagen

FZV - Fahrzeug-Zulassungsverordnung
StVZO - Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung
GebOSt - Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

verwandte Themen und Angebote

Downloads

Kontakt