KFZ: Umschreibung eines Fahrzeugs von außerhalb

Sie haben ein Fahrzeug in einer anderen Stadt erworben oder Sie sind nach Solingen verzogen (Standortwechsel) und möchten Ihr Fahrzeug in Solingen zulassen

Beim Standortwechsel müssen Sie sich vor der Ummeldung des Fahrzeuges beim Bürgerbüro anmelden. Ihre persönliche Anmeldung können Sie in den Bürgerbüros Höhscheid und Ohligs zusammen mit der Umschreibung Ihres Fahrzeuges vornehmen. Die Umschreibung des Fahrzeuges muss unverzüglich erfolgen.

Beim Standortwechsel können Sie ihr bisheriges Kennzeichen bundesweit behalten. Die Registrierung des Fahrzeuges in Solingen und die Berichtigung der Fahrzeugpapiere muss allerdings auch bei der Kennzeichenmitnahme wie bisher erfolgen.

Auch bei Kennzeichenbeibehalt müssen "alte" Fahrzeugpapiere (Fahrzeugbrief / Fahrzeugschein) vorgelegt werden, da ein Umtausch erfoderlich ist.


Die Mitnahme des Kennzeichens ist nur möglich, wenn das Fahrzeug noch angemeldet ist und die Zulassung in Solingen auf den selben Halter erfolgt.

 

benötigte Unterlagen

  • Fahrzeugbrief (ZB II) im Falle der Kennzeichenmitnahme beachten Sie bitte auch den Link "Finanzierte Fahrzeuge"
  • Fahrzeugschein (ZB I)
  • bei abgemeldeten Fahrzeugen: Fahrzeugschein (ZBI) mit Abmeldevermerk
  • Pass oder Personalausweis im Original
    (die Zulassung kann nicht auf den Nebenwohnsitz erfolgen, ausschließlich auf den Hauptwohnsitz)
  • bei Firmen: Handelsregisterauszug
  • bei Vereinen: Vereinsregisterauszug
  • bei Gesellschaften bürgerlichen Rechts: Verantwortlichkeitserklärung des- oder derjenigen der / die als Ersthalter(in) eingetragen wird siehe Download
  • Versicherungsbestätigung (EVB-Nr.) nach § 23 FZV (Fahrzeug-Zulassungsverordnung)
  • bei Erledigung durch Dritte Vollmacht siehe Download, sowie Pass oder Personalausweis des Antragstellers im Original
  • Lastschrifteinzugsermächtigung zum Einzug der Kfz-Steuer (ab 30.01.14 sind ausschließlich SEPA-Lastschriftmandate vorzulegen)siehe Download
  • bei Zulassung auf Minderjährige - schriftliche Einwilligung und Pass oder Ausweis der Erziehungsberechtigten

- die für das Fahrzeug erforderliche Fahrerlaubnis des Minderjährigen oder

- Schwerbehindertenausweis bei Zulassung nach § 3a Kraftfahrzeugsteuergesetz

  • Nachweis der Hauptuntersuchung (ggf. durch Eintrag im Fahrzeugschein oder Untersuchungsbericht gem. § 29 StVZO)
  • die bisherigen Kennzeichen, sofern das Fahrzeug zugelassen ist (die bisherigen Kennzeichen sind ggf. erst in der Dienststelle nach Aufforderung zu entstempeln). Sie müssen die Kennzeichen beim Standortwechsel nicht vorgelegen, wenn Sie die bisherigen Kennzeichen beibehalten möchten

    Hinweis: Diese Dienstleistung kann auch im BB Ohligs vorgenommen werden

Preis / Kosten

Erwerb in einer anderen Stadt ab 29,50 EUR
Standortwechsel (Umzug mit Fahrzeug) ab 27,40 EUR
je nach Sachverhalt (z.B. Umtausch der Fahrzeugpapiere) kann sich die Gebühr erhöhen

Rechtliche Grundlagen

FZV - Fahrzeug-Zulassungsverordnung
GebOSt - Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

KraftStG - Kraftfahrzeugsteuergesetz

verwandte Themen und Angebote

Ihr Kontakt