KFZ: Verlust / Diebstahl der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)

Ihre Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I - Fahrzeugschein) ist in Verlust geraten oder wurde Ihnen gestohlen.

benötigte Unterlagen

Bei Diebstahl
  • ZB II (Fahrzeugbrief) oder Betriebserlaubnis
    Ausnahme:
    Auf die Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II kann verzichtet werden, wenn der Sicherungseigentümer (z.B. Bank) schriftlich erklärt, dass sich die Zulassungsbescheinigung Teil II bei ihm befindet und ohne Vorlage bei der Zulassungsbehörde eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I ausgestellt werden kann.
  • Diebstahlbescheinigung der Polizei
  • Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung
  • je nach Sachlage Pass oder Personalausweis im Original:
    des / der Bevollmächtigen
    und / oder
    des / der Fahrzeughalters(in)
  • bei Erledigung durch Dritte Vollmacht des Fahrzeughalters (siehe Downloads), die beauftragte Person benötigt ihren Personalausweis sowie den Personalausweis desjenigen, der die Vollmacht erteilt hat.
    bei Firmen, Vereinen usw. ist eine Vollmacht vom Vertretungsberechtigten vorzulegen
Bei Verlust
  • ZB II (Fahrzeugbrief) oder Betriebserlaubnis
    Ausnahme:
    Auf die Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II kann verzichtet werden, wenn der Sicherungseigentümer (z.B. Bank) schriftlich erklärt, dass sich die Zulassungsbescheinigung Teil II bei ihm befindet und ohne Vorlage bei der Zulassungsbehörde eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I ausgestellt werden kann.
  • Prüfbericht der letzten Hauptuntersuchung
  • Ist Ihnen die ZB I in Verlust geraten, so muss über den Verlust eine Versicherung an Eides statt abgegeben werden. Diese Erklärung kann entweder bei der Zulassungsbehörde oder beim Notar abgegeben werden. Der Verlust kann nur von der Person erklärt werden, die den Fahrzeugschein (ZBI) tatsächlich verloren hat. Eine solche Versicherung durch Dritte ist auch mit Vollmacht nicht möglich!
  • je nach Sachlage Pass oder Personalausweis im Original des / der Erklärenden
  • Sind Sie als Fahrzeughalter nicht für den Verlust der Zulassungsbescheinigung Teil I verantwortlich, klären Sie bitte die weitere Verfahrensweise vorab telefonisch oder per Email mit der Zulassungsbehörde ab

Hinweis: Diese Dienstleistung kann auch im Bürgerbüro Ohligs vorgenommen werden.

Preis / Kosten

Diebstahl ab 12,00 EUR

Verlust ab 12,00 EUR zzgl. Eidesstattliche Erklärung 30,70 EUR

je nach Sachverhalt (z.B. Umtausch der Fahrzeugpapiere) kann sich die Gebühr erhöhen

 

 

Rechtliche Grundlagen

FZV - Fahrzeug-Zulassungsverordnung
GebOSt - Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

StVG - Straßenverkehrsgesetz

verwandte Themen und Angebote

Kontakt