Ausländer: Einbürgerung

Einbürgerung ist die Annahme der deutschen Staatsangehörigkeit. Durch die Einbürgerung in den deutschen Staatsverband erwerben Sie alle Rechte und Pflichten einer deutschen Staatsbürgerin oder eines deutschen Staatsbürgers. Sie werden aktiver Teil der Gesellschaft und können zum Beispiel an Wahlen teilnehmen.

Fragen Sie bei der Einbürgerungsbehörde nach, ob die Voraussetzung für die Einbürgerung gegeben sind. Die Vorschriften sind vielschichtig, an dieser Stelle kann nur allgemein informiert werden. Das Antragsformular gibt es bei der Einbürgerungsbehörde, Details zum Ablauf des Verfahrens und zu erforderlichen Unterlagen werden im persönlichen Gespräch erörtert. Termine müssen vorher telefonisch vereinbart werden.

Vorab sind ausführlichere allgemeine Informationen zum Thema Einbürgerung auf den Internetseiten der Landesregierung Nordrhein-Westfalennachzulesen.

Für Fragen zur Einbürgerung unter Beibehaltung der bisherigen Staatsangehörigkeit (doppelte Staatsangehörigkeit), setzen Sie sich bitte mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Ausländer- und Integrationsbüros in Verbindung.

Bei Verlust der Einbürgerungsurkunde wird eine beglaubigte Kopie ausgestellt. Dafür ist eine Terminabsprache notwendig.

benötigte Unterlagen

vom Einzelfall abhängig

Preis / Kosten

Einbürgerung

Die Gebühren für die Einbürgerung betragen in der Regel 255,00 Euro.

Es wird ein Gebührenvorschuss in Höhe von bis zu 75 Prozent der zu erwartenden Gebühr erhoben.

Verlorene Urkunde

Die Gebühren für eine beglaubigte Kopie betragen 25,00 Euro.

 

Die Verwaltungsgebühren können bar oder per EC-Karte bezahlt werden.

Rechtliche Grundlagen

Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG)

Erfahren Sie mehr...

Kontakt