Briefwahl

So bekommen Sie Ihre Briefwahlunterlagen.

Sie können am Wahltag nicht in Ihr Wahllokal gehen, weil Sie zum Beispiel erkrankt oder verreist sind? Kein Problem! Das Wahlamt schickt Ihnen auf Antrag Ihre Wahlunterlagen zu - auch an den Urlaubsort.

Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen können bis zum 24.05.2019, 18:00 Uhr mündlich (jedoch nicht telefonisch), schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich machen, kann der Antrag noch bis zum Wahltage, 15:00 Uhr, gestellt werden.

Briefwahlunterlagen können formlos beantragt werden.

Wichtig ist aber: Name und Adresse, Geburtsdatum und gegebenenfalls die Zieladresse müssen angegeben sein.

Übrigens gilt das Prinzip des Einzelantrags; ein Briefwahlantrag des Familienoberhauptes für die ganze Familie ist ungültig. Sie können also zwar alle Daten auf ein Blatt schreiben, dann muss aber jeder Einzelne unterzeichnen.

Für Ihren Briefwahlantrag gibt es verschiedene Wege:

Die Post

Dieser Weg ist der einfachste. Sie füllen den Antrag auf der Rückseite Ihres Wahlbenachrichtigungsbriefes aus und schicken uns diesen zu - in einem frankierten Umschlag! (Der Versand der Wahlbenachrichtigungen erfolgt ab dem 17.04.2019)

Stadt Solingen
- Wahlamt -
Kieler Straße 15
42697 Solingen

Das Internet

Ganz bequem vom Sofa aus ordern Sie die Briefwahlunterlagen mit dem Online-Wahlscheinantrag. Diesen finden Sie in dem untenstehenden Link "Online-Wahlscheinantrag" (Freischaltung erfolgt ab dem 15.04.2019, 7:00 Uhr). Die Onlinebeantragung können Sie nur bis zum 21.05.2019, 23:00 Uhr in Anspruch nehmen.

Den Fußweg

Besuchen Sie ab dem 23.04.2019 das Briefwahlbüro im

Bürgerbüro Ohligs
Kieler Straße 15
42697 Solingen

Dort geben Sie Ihren Briefwahlantrag ab.

Ab dem 23.04.2019 können Sie dort im Hause auch die sogenannte Direktwahl ausüben. Sie wählen in bereitstehenden Wahlkabinen und werfen Ihren Wahlbrief in eine Wahlurne - sparen sich also den Weg zum Briefkasten.

Die Öffnungszeiten des Briefwahlbüros im Bürgerbüro Ohligs sind

  • Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr
  • Montag und Dienstag zusätzlich von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Donnerstag von 14:00 - 18:00 Uhr
  • Samstags von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Freitag vor der Wahl (24.05.2019) zusätzlich
    14:00 - 18:00 Uhr

Am Samstag vor der Wahl hat das Bürgerbüro geschlossen und eine Direktwahl ist nicht mehr möglich!

Die Faxleitung

Faxen Sie uns Ihren unterschriebenen Antrag an

0212 / 290 - 74 9244

Wir schicken Ihnen dann die Briefwahlunterlagen zu.

benötigte Unterlagen

Ihre Briefwahlunterlagen beinhalten:

  • Wahlschein (weiß)
  • Roter Wahlbriefumschlag (Rückumschlag)
  • Ihren Stimmzettel,
  • einen blauen Stimmzettelumschlag und eine Anleitung

Kreuzen Sie auf Ihrem Stimmzettel bitte die Partei Ihres Vertrauens an - und zwar unbeobachtet! Schließlich gilt in Deutschland der Grundsatz der geheimen Wahl.

Den Stimmzettel stecken Sie bitte in den blauen Stimmzettelumschlag . Verschließen Sie den Umschlag und kleben ihn zu.

Und nun - besonders wichtig:

Unterschreiben Sie bitte den Wahlschein. Sie versichern damit an Eides statt, dass Sie tatsächlich geheim gewählt haben!

Tun Sie dies nicht, wird Ihre Stimme bei der Auszählung nicht berücksichtigt!

Nun wird´s wieder einfacher:

Stecken Sie den zugeklebten blauen Stimmzettelumschlag und den unterschriebenen Wahlschein in den roten Rücksendeumschlag. Verschließen, fertig.
Ihr Wahlbrief muss so rechtzeitig in den Briefkasten eingeworfen werden, dass er vor der Wahl beim Wahlamt ankommt.

Achten Sie also bitte auf die Termine der Briefkastenleerung. Eine Briefmarke benötigen Sie innerhalb Deutschlands nicht.

Am Wahltag können Sie die Wahlbriefe auch bis 18:00 Uhr im Bürgerbüro Ohligs, Kieler Straße 15 oder in den Briefkasten des Verwaltungsgebäude Gasstraße 22 einwerfen. Die Briefkästen im Rathaus, Walter-Scheel-Platz 1 und Bonner Straße 100 werden bereits um 15:30 Uhr geleert.

Erfahren Sie mehr...

Kontakt