Hunde: große Hunde - 40-20er

Je nachdem, ob ein kleiner Hund, ein „großer Hund", ein „gefährlicher Hund" oder ein „Hund bestimmter Rasse" gehalten wird, sind unterschiedliche Vorgaben des Landeshundegesetzes zu beachten.

Die Haltung eines großen Hundes ist beim Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt anzuzeigen und die erforderlichen Nachweise (Sachkunde, Haftpflicht, Mikrochipkennzeichnung) vorzulegen.

Das Anzeigeformular und ein Merkblatt mit weiteren Informationen finden Sie unter Downloads.

Wann ist ein Hund ein großer Hund im Sinne des § 11 LHundG NRW?

  • wenn er ausgewachsen eine Widerristhöhe (Schulterhöhe) von mindestens 40 cm oder ein Gewicht von mindestens 20 kg erreicht,
  • wenn er nicht unter die unten aufgeführten gefährlichen Hunde und Hunde bestimmter Rassen fällt,
  • auch Hunde, die die oben genannten Maße z. B. aufgrund ihres Alters noch nicht erreicht haben, unterfallen dem § 11 Abs. 1 LHundG. Maßgeblich ist, dass die Maße in ausgewachsenem Zustand erreicht werden,
  • die Haltung von Hunden, bei denen die zu erwartende Größe/das zu erwartende Gewicht noch nicht sicher bestimmen werden kann (ein oder beide Elterntiere sind unbekannt) ist unverzüglich bei Erreichen der oben genannten Maße beim Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt anzuzeigen

Bei den folgenden Hunderassen handelt es sich in jedem Fall um einen großen Hund

  • Australien Sheperd
  • Bernhardiner
  • Bordeaux Dogge
  • Boxer
  • Briard
  • Cane Corso
  • Collie
  • Dalmatiner
  • Deutsche Dogge
  • Dobermann
  • English Bulldog
  • Eurasier
  • Flatcoated Retriever
  • Golden Retriever
  • Husky
  • Kangal
  • Kuvasz
  • Labrador
  • Landseer
  • Leonberger
  • Münsterländer
  • Neufundländer
  • Rhodesian Ridgeback
  • Riesen- und Mittelschnauzer
  • Schäferhund
  • Sennenhund
  • Setter
  • Shar Pei
  • Windhund
  • Wolfshund

Wann muss die Haltung eines großen Hundes angezeigt werden?

  • unverzüglich nach der Übernahme des Hundes in den Haushalt
  • unverzüglich nach Zuzug des Halters/der Halterin in das Gemeindegebiet

Das Bergische Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt räumt eine Frist von vier Wochen ein, um das ausgefüllte Formular mit den Kopien der Nachweise einzureichen.

Wer ist Halter/Halterin?

  • Personen, die den Hund regelmäßig betreuen, erziehen oder auf Probe zum Anlernen halten
  • Hundehalter ist nicht, wer den Hund für einen kurzen Zeitraum (bis zu sechs Wochen) in Pflege oder Verwahrung nimmt

Unabhängig von der Größe und dem Gewicht des Hundes ist für folgende Hunderassen und Kreuzungen, in denen diese Rassen enthalten sind, eine Erlaubnis des Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes erforderlich:

gefährliche Hunde

  • American Staffordshire Terrier
  • Bullterrier
  • Pitbull Terrier
  • Staffordshire Bullterrier

Hunde bestimmter Rassen

  • Alano
  • American Bulldog
  • Bullmastiff
  • Dogo Argentino
  • Fila Brasileiro
  • Mastiff
  • Mastino Espanol
  • Mastino Napoletano
  • Rottweiler
  • Tosa Inu

 

benötigte Unterlagen

Folgende Voraussetzungen müssen bei der Haltung eines großen Hundes erfüllt werden:

Nachweis der/des

  • Mikrochip-Kennzeichnung des Hundes (Tätowierung reicht nicht aus)
  • Abschluss und Aufrechterhaltung einer Haftpflichtversicherung für den Hund (Mindestversicherungssumme 500.000,-- € Personen- und Sachschäden; 250.000,-- € sonstige Schäden)
  • Sachkundenachweis des Halters (i. d. R. Prüfung bei einem autorisierten niedergelassenen Tierarzt - siehe Liste der autorisierten Tierärzte unter Downloads)

Hat der Halter einmal die Sachkunde nachgewiesen, gilt dieser Nachweis unbegrenzt.

 

Preis / Kosten

Die Gebühr beträgt 25,00 € und richtet sich nach der allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung NRW.

Tarifstelle 18a.1.10

Fristen

Die o. g. Voraussetzungen müssen durch Vorlage/Einsendung per Post oder Fax der entsprechenden Unterlagen innerhalb von vier Wochen nach Übernahme des Hundes in den Haushalt beim Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt nachgewiesen werden.

Rechtliche Grundlagen

§ 11 Landeshundegesetz NRW

Erfahren Sie mehr...

Kontakt