Hunde: Scheckkarte für erlaubnispflichtige Hunde

Mit dem Erlaubnisbescheid zur Hundehaltung erhalten Sie eine laminierte Scheckkarte, auf der die wichtigsten Daten zu Ihrer Hundehaltung erfasst sind.

Dort ist auch vermerkt, ob für den Hund eine Maulkorb- und /oder Leinenbefreiung erteilt wurde.

Wenn Sie diese Scheckkarte beim Ausführen des Hundes mit sich führen und den Ordnungskräften auf Verlangen vorzeigen, erübrigt sich das Mitführen der mehrseitigen Erlaubnis und einer erteilten Befreiungsgenehmigung.

Wenn eine andere Aufsichtsperson den Hund führt, muss diese ebenfalls die Ihnen ausgestellte Scheckkarte zusammen mit der ihr ausgestellten Sachkundebescheinigung dabei haben.

Was muss ich tun, wenn ich die Scheckkarte verloren habe oder diese zerstört wurde?

In diesem Fall melden Sie sich bitte schriftlich beim Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt und teilen mit, ob Sie die Ersatzkarte dort abholen oder Ihnen diese zugeschickt werden soll.

Gibt es die Möglichkeit eine zweite Scheckkarte zu bekommen für eine weitere Aufsichtsperson?

Selbstverständlich können Sie sich eine weitere Scheckkarte für andere Aufsichtspersonen des Hundes ausstellen lassen, damit Sie Ihre Scheckkarte nicht immer weiter geben müssen.

Teilen Sie dem Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt bitte schriftlich mit, ob Sie die Ersatzkarte dort abholen oder Ihnen diese zugeschickt werden soll.

Die Aufsichtsperson muss die Scheckkarte zusammen mit der ihr ausgestellten Sachkundebescheinigung mit sich führen.

Preis / Kosten

Im Rahmen der Erlaubniserteilung ist die Ausstellung der Scheckkarte gebührenfrei.

In allen anderen Fällen:

bei Selbstabholung: 10,00 Euro gegen Barzahlung

bei Zusendung: 12,50 Euro mit Gebührenbescheid und anschließender Überweisung

Erfahren Sie mehr...

Kontakt