Offene Ganztagsschule in Grund- und Förderschulen: Anmeldung

Die Offene Ganztagsschule in Grund- und Förderschulen bietet nach dem Unterricht ein zusätzliches Betreuungs- und Förderangebot an. Hierbei übernehmen freie Träger die Organisation und Durchführung.

Es werden verlässliche Betreuungszeiten an allen Schultagen und unterrichtsfreien Tagen (mit Ausnahme Samstag und Sonntag) in der Regel von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr geboten. Darüber hinaus gibt es Ferienangebote.

Die jeweilige Schule nimmt den Anmeldewunsch entgegen und entscheidet über die Platzvergabe.

Sofern Ihr Kind einen Platz erhält, sendet der Stadtdienst Schulverwaltung Ihnen die Vertragsunterlagen zu. Diese müssen Sie unterschrieben an den Stadtdienst Schulverwaltung zurückschicken. Jetzt kann das Kind am Offenen Ganztag teilnehmen. Der Vertrag gilt jeweils für ein Schuljahr, beginnend ab dem 01. August eines Jahres.

benötigte Unterlagen

Der Antrag auf Aufnahme wird in der Schule gestellt.

Preis / Kosten

Festsetzung des Beitrages

Die Festsetzung des Elternbeitrages erfolgt durch den Stadtdienst Jugend. Nach Prüfung der Einkommensnachweise wird vom Stadtdienst Jugend ein Beitragsbescheid mit Angabe der Beitragshöhe und der Beitragsfälligkeit versendet. Die Elternbeitragssatzung (s. Download) gibt eine Orientierung, mit welcher Beitragshöhe gerechnet werden muss.

Geschwisterkindregelung

Besucht im gleichen Zeitraum ein weiteres Kind aus der Familie eine Tageseinrichtung für Kinder und/oder eine öffentlich geförderte Tagespflegestelle und/oder den Offenen Ganztag in Solingen, wird nur für ein Kind der Elternbeitrag erhoben. Der Elternbeitrag ist für das Kind zu zahlen, für das der höhere Beitrag nach der Elternbeitragssatzung anfällt. Das Angebot der Übermittagsbetreuung an Grundschulen ist hiervon ausgenommen.

 

Hinweise

Die Teilnahme der angemeldeten Kinder ist verbindlich. Gemäß Landesrecht ist der Besuch des Offenen Ganztages dem Schulbesuch gleichgestellt.
Alle Kinder müssen von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Freitag bis 15.00 Uhr an den Angeboten teilnehmen. Nach Vereinbarung kann die Abholzeit auf 15.00 Uhr vorgezogen werden. Nur in Ausnahmefällen ist darüber hinaus eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht möglich. Die Schulleitung entscheidet hierbei nach den gleichen Grundsätzen wie bei einer Befreiung vom Schulunterricht. Ein Anspruch auf Befreiung besteht nicht.

verwandte Themen und Angebote

Downloads

Kontakt