Sportplätze: Vergabe

Die Stadt Solingen stellt Sportplätze und Freisportanlage zur Nutzung sowohl durch Vereine als auch durch die Allgemeinheit bereit.

Zu den städtischen Freisportanlagen gehören

  • 13 Kunstrasenfelder
    (davon eines mit Markierung für Feldhockey)
  • 3 Naturrasenfelder
  • eine Radrennbahn
  • eine BMX-Anlage.

Die Sportanlagen sind (mit Ausnahme der Kunstrasenplatzes Adolf-Clarenbach-Straße) durch die Bevölkerung kostenfrei nutzbar, sofern kein Training, Spiel oder Veranstaltung durch einen Verein stattfindet.

Nutzung durch Vereine

Für Vereinsnutzungen ist ein formloser Antrag unter Angabe der benötigten Tage und Uhrzeiten an den Stadtdienst Sport und Freizeit zu stellen.

Soll auf Veranstaltungen auch ein Verkauf stattfinden (z. B. Speisen und Getränke) so ist ebenfalls eine Verkaufsgenehmigung zu beantragen.

Beim beabsichtigten Verkauf von alkoholischen Getränken ist zusätzlich eine Ausschankgenehmigung beim Stadtdienst Ordnung zu beantragen.

Wenn der Auftritt von Live-Bands oder die Beschallung der Veranstaltung durch Musik und/oder Durchsagen geplant ist, so ist eine entsprechende Beschallungsgenehmigung beim Stadtdienst Ordnung zu beantragen.

Je nach Veranstaltungsart können noch weitere Genehmigungen erforderlich werden. Dies ist jedoch abhängig von den jeweils geplanten Aktionen. Daher sollten geplante Veranstaltungen mit dem Stadtdienst Sport und Freizeit durchgesprochen werden, damit eine entsprechende Beratung stattfinden kann.

Haftpflichtversicherung

Um eine Sportstätte der Stadt Solingen buchen zu können, ist eine Haftpflichtversicherung erforderlich, in welcher die Stadt Solingen von Schadensersatzansprüchen Dritter freigestellt wird. Sportvereine sind in der Regel über die Sporthilfe entsprechend versichert. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an Ihren Versicherungsvertreter.

Preis / Kosten

Da die Gebühren von vielen Faktoren abhängig sind (Art der Anlage, Nutzer (z. B. Verein, Sportverein, Privatperson), Struktur des Vereins (Jugendanteil) und so weiter) ist eine generelle Aussage zu der Höhe der Gebühren nicht möglich. Dies muss im Einzelfall geklärt werden, die Gebühren findet sich in der Ordnung über die Erhebung von privatrechtlichen Entgelten für die Benutzung städtischer Sportstätten (Entgeltordnung) und können dort eingesehen werden.

Fristen

Anträge auf Nutzungen sollten mindestens 14 Tage vorher gestellt werden.

Absagen sind spätestens 3 Tage vor der geplanten Nutzung bekanntzugeben.

Rechtliche Grundlagen

verwandte Themen und Angebote

Kontakt