Sporthallen und -plätze: Aktuelle Mitteilungen und Hinweise

Aktuelle Einschränkungen und Besonderheiten bei der Nutzung von Sportstätten.

Hinweis zur Nutzung von Sportstätten

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Partner im Sport,

grundsätzlich gelten folgende Regeln, um sich selbst und andere vor Infektionen zu schützen:

regelmäßig Hände waschen
Mindestabstand halten
große Menschenansammlungen vermeiden
Mund-Nase-Bedeckung tragen
für gute Durchlüftung in geschlossenen Räumen sorgen

Auf der Basis der neuen Fassung der Corona-Schutz-Verordnung - gültig ab dem 16.09.2020 bis zum 30.09.2020 - fassen wir nachfolgend die geltenden Regeln im Sport zusammen:

1) Auf allen Sportanlagen und in allen Turn- und Sporthallen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung Pflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann oder der zugewiesene Platz verlassen wird. Beim Betreten von Schulgeländen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung grundsätzlich Pflicht.
2) Umkleideräume und Duschräume dürfen weiterhin von höchstens 10 Personen gleichzeitig genutzt werden, grundsätzlich gilt auch hier sowie in sonstigen Vereinsräumlichkeiten und Warteschlangen der Mindestabstand von 1,5 m.
3) Die Steuerung des Zutritts zu den Sportstätten erfolgt über die Vereine. Die genehmigten Nutzungszeiten beginnen 10 Minuten später und enden 10 Minuten früher, um eine Begegnung der unterschiedlichen Nutzergruppen zu vermeiden.
4) Die Nutzer sorgen für eine gute Durchlüftung in geschlossenen Räumen.
5) Die nicht-kontaktfreie Ausübung des Sport-, Trainings- und Wettbewerbsbetriebs ohne Mindestabstand während der Sportausübung ist drinnen und draußen nur mit bis zu 30 Personen oder mit zwei Mannschaften einschließlich aller nach der Verbandssatzung bzw. Spielordnung beteiligter Personen zulässig, wobei die Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 1 sichergestellt sein muss. Offiziell spielbeteiligte Personen wie Trainer*innen, Betreuer*innen, Schiedsrichter*innen und Kampfgericht zählen nach der gemeinsamen Interpretation der Staatskanzlei NRW und des LSB NRW nicht zu diesen 30 Personen. 
6) Das Betreten der Turn- und Sporthallen und Sportanlagen durch Zuschauer ist bis maximal 300 Personen und bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 1 zulässig. Die jeweilige Zuschauerzahl ist unter Berücksichtigung der bauordnungsrechtlich geltenden Höchstgrenze, der Größe und Ausstattung sowie der baulichen Gegebenheiten der betreffenden Sportstätte zu bemessen. Bei Veranstaltungen mit festen Sitzplätzen kann bei Erstellung von Sitzplänen und Sicherstellung der Rückverfolgung der Zuschauer die Abstandsregelung von 1,5 Meter entfallen. Die Vorgaben zur Rückverfolgbarkeit sehen die Erfassung der Daten der anwesenden Personen sowie die Erstellung eines Plans vor, der erfasst, wo welche Person gegessen bzw. gestanden hat.
Für Veranstaltungen mit mehr als 300 Zuschauern gelten erweitere Anforderungen. Diese sind nur in Abstimmung mit der entsprechenden Gesundheitsbehörde zulässig. Zudem bedürfen sie eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes. Für Bundesligaspiele gelten besondere Regelungen.
7) Sportfeste und ähnliche Sportveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. Dezember 2020 untersagt. Dies sind Veranstaltungen, die neben der rein sportlichen Ausrichtung auch einen geselligen Aspekt haben, z. B. Spaßturniere oder ähnliche Veranstaltungen mit Rahmenprogramm.

Die CoronaSchVO finden Sie hier:

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-09-15_coronaschvo_ab_16.09.2020_lesefassung.pdf

Zudem verweisen wir auf die zusätzlichen Informationen des Landes:

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/nordrhein-westfalen-verlaengert-corona-schutzverordnung-mehr-zuschauer-bei

Weiterhin bieten wir Ihnen an, dass wir bei der Einreichung von Hygienekonzepten für Ihre derzeit geplanten Veranstaltungen unterstützend tätig werden. Gerne können wir vorab einen Blick auf die Konzepte werfen und diese an die Stadtdienste Gesundheit bzw. Ordnung weiterleiten - so stellen wir ein Bindeglied zwischen der Genehmigungsbehörde und Ihnen als Veranstalter dar.

Bei Fragen oder Anmerkungen stehen die Kolleg*innen des Stadtdienstes Sport und Freizeit gerne zur Verfügung.

 

 

Hallen

Turnhalle Klauberg

ab 07. Oktober 2019 bis voraussichtlich 24. Oktober 2020

Aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten (Geräteräume, Umkleiden und sanitäre Anlagen) muss die Turnhalle Klauberg für den Vereinssport ab dem 07. Oktober 2019 bis voraussichtlich 24. Oktober 2020 gesperrt werden.

Turnhalle Zweigstraße

ab 17. März 2018 bis voraussichtlich 26. November 2020

Wegen Abriss und Neubau stand die Turnhalle nur bis zum 16. März 2018 zur Verfügung. Danach wird eine neue Zweifach-Turnhalle errichtet, die frühestens ab dem 27. November 2020 nutzbar ist.

 

Freisportanlagen

Im Jahr 2019 wurden die Sportplatzbeleuchtungsanlagen auf den Freisportanlagen Baverter Straße und Adolf-Clarenbach-Straße saniert. Dabei wurden die bisherigen Leuchten gegen LED-Leuchten ausgetauscht. Die Maßnahme kostete ca. 50.000 € und wurde mit einem Fördersatz von 25 % im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Durch den Einsatz modernster LED-Technik können alleine bei diesen beiden Sportanlagen in 20 Jahren insgesamt ca. 171 to. Co2 eingespart werden. Zudem reduziert sich die Anschlussleistung der Anlagen von 40,04 auf 15,78 kW, was zu einer erheblichen Energieeinsparung führt.

 

Erfahren Sie mehr...

Kontakt