Medizinalaufsicht

Der Stadtdienst Gesundheit Solingen wendet sich im Rahmen der Medizinalaufsicht an alle Angehörigen nichtärztlicher Heilberufe in den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal.

Durchführung der Prüfungen für nichtärztliche Gesundheitsberufe an den Fachschulen in Remscheid, Solingen und Wuppertal mit folgenden Berufsbildern:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
  • Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Medizinisch-technische Assistenz (MTLA/MTRA)
  • Rettungswesen (Rettungssanitäter, Rettungsassistenten, Notfallsanitäter)
  • Fachweiterbildungen (Intensivpflege/Anästhesie, psychiatrische Pflege)

Des weiteren obliegen dem Stadtdienst Gesundheit Solingen folgende Aufgaben:

  • Durchführung von Heilpraktikerkenntnisüberprüfungen
  • Erteilung von Berufserlaubnissen und Weiterbildungsbezeichnungen
  • Ausfertigung von Urkunden-Zweitschriften
  • Amtliche Bescheinigungen

Die Aufgaben der Allgemeinen Verwaltung und Medizinalaufsicht erstrecken sich ferner auf die

  • Erfassung von Angehörigen der nichtärztlichen Gesundheitsberufe
  • Aufsicht über die Berechtigung der Ausübung von nichtärztlichen Gesundheitsberufen (zum Beispiel Hebammen und Entbindungspfleger, Krankenpflegepersonal, Physiotherapeuten,etc.)
  • Erfassung und Überwachung aller selbständigen Tätigkeiten auf dem Gebiet nichtärztlicher Gesundheitsberufe (Praxisniederlassungen, Ausübung nebenberuflicher oder freiberuflicher Tätigkeiten, etc.)

Rechtliche Grundlagen

  • Einschlägige Berufsgesetze sowie deren Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen
  • § 18 des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst vom 25. November 1997 (GV NW S. 430) in der derzeit geltenden Fassung
  • § 2 der Verordnung zur Durchführung des Meldeverfahrens nach § 18 Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (DVMeld-ÖGDG-NRW) vom 20. November 2007 (GV NW S. 572) in der derzeit geltenden Fassung

verwandte Themen und Angebote

Kontakt