Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU)

Der HSU ist ein besonderes Angebot für Schülerinnen und Schüler mit Grundkenntnissen in einer anderen Herkunftssprache als Deutsch. Zusätzlich zum regulären Schulunterricht findet der HSU meistens nachmittags für mindestens drei Stunden pro Woche bis einschließlich Klasse 10 statt.

Der HSU ist ein besonderes Angebot für Schülerinnen und Schüler mit Grundkenntnissen in einer anderen Herkunftssprache als Deutsch. Zusätzlich zum regulären Schulunterricht findet der HSU meistens nachmittags für mindestens drei Stunden pro Woche bis einschließlich Klasse 10 statt.

Am Schuljahresende erhalten die Kinder und Jugendlichen ein Zeugnis über ihre Leistungen im und ihre Teilnahme am HSU.

Bei regelmäßiger Teilnahme legen die Schülerinnen und Schüler entweder nach Klasse 9 oder nach Klasse 10 eine Prüfung in ihrer Herkunftssprache ab, die aus einem mündlichen und einem schriftlichen Teil besteht. Den Schülerinnen und Schülern wird dann das Niveau bescheinigt, das sie in ihrer Herkunftssprache erreicht haben. Dies kann dann im Lebenslauf vermerkt werden.

Die Teilnahme ist freiwillig, aber für ein Schuljahr verbindlich.

Im Moment (Stand: Schuljahr 2020/21) wird in Solingen Herkunftssprachlicher Unterricht in folgenden Sprachen erteilt:

  • Albanisch
  • Arabisch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Portugiesisch
  • Russisch
  • Spanisch
  • Türkisch

Wie man sein Kind für diesen herkunftssprachlichen Unterricht anmelden kann, findet sich in dem anhängenden Link - dort sind alle Möglichkeiten aufgelistet.

Erfahren Sie mehr ...

Kontakt