Baurecht: Bußgelder

In baurechtlichen Vorschriften sind für bestimmte Tatbestände Bußgelder vorgesehen.

Als Beispiel ist hier das "Bauen ohne Genehmigung" zu nennen.

Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 50.000,00 €, in bestimmten Fällen bis zu 250.000,00 € geahndet werden.

Fristen

Gegen den Bußgeldbescheid kann innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Zustellung Einspruch erhoben werden. Sollte dem Einspruch nicht stattgegeben werden können, so werden die Akten über die Staatsanwaltschaft an das zuständige Amtsgericht übersendet.

Hinweise

Da im Einzelfall eine Vielzahl von Vorschriften zu beachten ist, ist es empfehlenswert, dass Sie sich mit der angegebenen Kontaktperson in Verbindung setzen.

Rechtliche Grundlagen

  • Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG)
  • Landesbauordnung (BauO NRW)
  • Baugesetzbuch (BauGB)

verwandte Themen und Angebote

Kontakt