Bauüberwachung, Bauzustandsbesichtigungen

Die Bauaufsicht überprüft bei genehmigten Bauvorhaben stichprobenartig, ob das Vorhaben entsprechend der Baugenehmigung ausgeführt wird.

Abweichende Bauausführungen sind vorher durch einen Nachtrag genehmigen zu lassen.

Bestimmte Arbeiten oder Bauabschnitte müssen in der Regel von der/dem Bauherrin/Bauherrn angezeigt werden, um dem Stadtdienst Bauaufsicht die entsprechenden Besichtigungen des Bauzustands zu ermöglichen:

  • Baubeginn
  • Fertigstellung des Rohbaus
  • Abschließende Fertigstellung.

Mit der Anzeige der abschließenden Fertigstellung müssen gemäß Landesbauordnung verschiedene Nachweise eingereicht werden.

Da diese je nach Bauvorhaben verschieden sind, fragen Sie hierzu, falls nicht schon in der Baugenehmigung aufgeführt, die für Ihren Bereich angegebene Kontaktperson.

benötigte Unterlagen

Die Vordrucke für die Anzeige des Baubeginns, der Rohbaufertigstellung sowie der abschließenden Fertigstellung werden zusammen mit der Baugenehmigung versandt.

Preis / Kosten

Die Gebühren werden per Gebührenbescheid festgesetzt. Sie richten sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGO NRW)

Fristen

Jeweils eine Woche im Voraus sind schriftlich (auf entsprechendem Vordruck) anzuzeigen:

der Baubeginn, die Fertigstellung des Rohbaus und die abschließende Fertigstellung.

Rechtliche Grundlagen

Landesbauordnung (§§ 81 und 82 BauO NRW)

verwandte Themen und Angebote

Kontakt