Veranstaltungen in Gebäuden oder auf sonstigen Flächen

Sollen Veranstaltungen in Gebäuden (zum Beispiel Fabrikhallen) oder auf sonstigen Flächen (zum Beispiel Innenhof eines Gewerbebetriebs) stattfinden, die für diesen Zweck baurechtlich nicht genehmigt sind, kann je nach Umfang und Art der Veranstaltung, hierfür die Durchführung eines Baugenehmigungsverfahrens erforderlich werden.

Eine wichtige Rolle spielt hierbei der Brandschutz, der im Zusammenwirken mit dem Stadtdienst Feuerwehr geprüft wird. Rechtzeitig vor der Veranstaltung - mindestens vier Monate vorher - sollte mit dem Stadtdienst Bauaufsicht Kontakt aufgenommen werden, um zu klären, ob eine Bau- oder Nutzungsänderungsgenehmigung erforderlich ist.

benötigte Unterlagen

Der Antrag muss alle erforderlichen Unterlagen zur Beurteilung des Vorhabens enthalten. Hinweise zu den erforderlichen Unterlagen finden sich in der Bauprüfverordnung (BauPrüfVO). Sie können sich auch gerne vom Stadtdienst Bauaufsicht hierzu beraten lassen.

Antragsvordrucke sind sowohl über den Link "Stadtdienst Bauaufsicht" als auch über "Formulare" abrufbar.

Preis / Kosten

Die Gebühren werden durch den Gebührenbescheid festgesetzt. Sie richten sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGO NRW) in Verbindung mit der Dienstanweisung der Stadt Solingen.

Fristen

Antragstellung vier Monate vor der Veranstaltung

Rechtliche Grundlagen

  • Landesbauordnung (BauO NRW)
  • Bauprüfverordnung (BauPrüfVO)

und eine Vielzahl anderer öffentlich-rechtlicher Vorschriften.

verwandte Themen und Angebote