Wohnungsbindung

Die Vermietung öffentlich geförderter Wohnungen unterliegt einigen Einschränkungen und Kontrollen.

Das Sachgebiet Bestands- und Besetzungskontrolle im Stadtdienst Wohnen ist Ansprechpartner für alle Fragen zur Bindung geförderter Wohnungen.

  • Kontrolle des geförderten Wohnungsbestandes auf Einhaltung der Belegungs- und Mietpreisbindungen und Ahndung von Verstößen.
    Die alle 3 Jahre stattfindenden örtlichen Kontrollen führt der Stadtdienst Ordnung im Auftrag des Stadtdienstes Wohnen durch.
  • Erstellung von Gutachten zur Höhe der zulässigen Kostenmiete durch Prüfung der vom Eigentümer aufgestellten Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Anerkennung von Modernisierungen bei öffentlich geförderten Wohnungen
  • Bestätigung, ob ein Objekt gefördert ist
  • Bestätigung des Endtermins der Eigenschaft "öffentlich gefördert" gegenüber dem Eigentümer und auf Anfrage auch gegenüber dem Mieter
  • Erteilung von Löschungsbewilligungen für das Wohnungsbesetzungsrecht

Aktueller Hinweis

Persönliche Gespräche mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Um Anträge zu stellen oder Unterlagen einzureichen nutzen Sie bitte den Postweg, die städtischen Briefkästen und soweit möglich E-Mail.

Auskünfte erhalten Sie telefonisch und per E-Mail. Auch Gesprächstermine können Sie auf diesem Weg vereinbaren.

Preis / Kosten

  • Gutachten über die Höhe der Kostenmiete
    30,00 Euro bis 180,00 Euro
    (Regelfall 140,00 Euro)
    je Gebäude
  • Anerkennung von Modernisierungen
    10,00 Euro bis 100,00 Euro
    (Regelfall 70,00 Euro)
    je Antrag

Rechtliche Grundlagen

Gesetz zur Förderung und Nutzung von Wohnraum für das Land Nordrhein-Westfalen sowie Gesetz zur Sicherung der Zweckbestimmung von Sozialwohnungen (Wohnungsbindungsgesetz)

Erfahren Sie mehr ...

Downloads

Kontakt