Artenschutz: Beseitigung oder Umsiedlung geschützter Insekten

Beratung bezüglich der Gefährlichkeit und Hilfsmaßnahmen von Hornissen, Wespen und Hummeln

Verschiedene Insekten sind geschützt, z.B. Hornissen.

Wenn sie aber z.B. am oder im Haus ein Nest bauen, kann es zu Problemen kommen.

Eine Beratung bezüglich der Gefährlichkeit und Hilfsmaßnahmen kann telefonisch erfolgen.

Ortstermine werden nach Bedarf abgesprochen.

Es wird Beratung angeboten

  • über Verhalten gegenüber diesen Tierarten
  • Aufklärung über Umsiedlungsmöglichkeiten
  • Genehmigung der Umsiedlung oder ggf. Beseitigung.

Die Entscheidung über die Entfernung von Wespennestern kann ohne konkrete Rücksprache mit der Behörde durch einen Schädlingsbekämpfer erfolgen.

Preis / Kosten

keine

Hinweise

 

Um Wespennester in Glascontainern kümmert sich Frau Zander, TBS, Telefon 290 4534.

 

Wespennester auf Bolz- und Sportplätzen fallen in den Zuständigkeitsbereich des Sportamtes.


Hier ist Frau Jaczek, Tel. 290 2311, die richtige Ansprechpartnerin.

Rechtliche Grundlagen

Bundesnaturschutzgesetz

Erfahren Sie mehr...

Kontakt