Altlasten-Kataster

Das Altlastenkataster, eigentlich Kataster über Altlasten und altlastverdächtige Flächen, ist eine Datensammlung, in der Altstandorte und Altablagerungen erfasst werden.

Es müssen konkrete Hinweise auf mögliche Schadstoffe im Boden vorliegen, die vor allem aus Datenrecherchen und Bodenuntersuchungen stammen. Die erfassten Flächen können aus dem Kataster gestrichen werden, wenn der Nachweis einer Schutzgutgefährdung nicht zu besorgen ist.

Auskünfte aus dem Altlastenkataster werden grundsätzlich nicht telefonisch erteilt. Sie müssen schriftlich beantragt werden. Die Einverständniserklärung des Eigentümers ist aus Gründen des Datenschutzes zwingend erforderlich. Bitte beachten Sie, dass ungenaue Grundstücksangaben oder die fehlende Einverständniserklärung zu einem höheren Bearbeitungsaufwand führen.

Preis / Kosten

Gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren ist abhängig vom Aufwand der Datenrecherchen der vorliegenden Unterlagen (Akten, Gutachten ...) und ggf. einer Ortsbesichtigung.

Rechtliche Grundlagen

Bundes-Bodenschutzgesetz, Bundes-Bodenschutzverordnung, Landesbodenschutzgesetz, Umweltinformationsgesetz, Datenschutzgesetze

Erfahren Sie mehr...

Downloads

Kontakt