Schadstoffsammelstelle

Auf dem Gelände des Müllheizkraftwerkes der Technischen Betriebe Solingen werden Schadstoffe angenommen.

Was sind Schadstoffe?

Viele Stoffe, die das Leben begleiten und vielfach erleichtern, werden am Ende ihres Gebrauchs zu Schadstoffen. Aus dem Bereich des Haushalts fallen viele unterschiedliche Chemikalien an.

Beispiele sind

  • Energiesparlampen
  • Chemiekästen
  • Fotochemikalien
  • Leuchtstoffröhren
  • Holzschutz- und Abbeizmittel
  • Klebstoffe
  • Putz- und Reinigungsmittel

Anlieferung

Anfallende Schadstoffe sollten getrennt vom Hausmüll gesammelt und anschließend bei der Schadstoffannahmestelle auf dem Gelände des Müllheizkraftwerkes abgeliefert werden.

Die Annahme von Schadstoffen aus Privathaushalten ist kostenlos.

Die Mitarbeiter der Sammelstelle nehmen Ihre Anlieferung während der Öffnungszeiten des MHKW entgegen.

Wenn Sie ausschließlich Schadstoffe anliefern wollen, brauchen Sie nicht über die Eingangswaage zu fahren, sondern können vor dem Waagegebäude links auf einem extra ausgewiesenen Parkplatz halten. Von hier führt ein gesicherter Fußweg um die Schadstoffstelle herum zum Annahmebereich.

Kriterien für die Annahme

  • verwenden Sie zum Bereitstellen der Abfälle geschlossene und unbeschädigte Behältnisse
  • Behälter mit einer Größe von über 30 l oder einem Gewicht von über 20 kg können nicht angenommen werden
  • lassen Sie - wenn möglich - die Schadstoffe in ihren Originalbehältnissen
  • vermischen Sie bitte keine Abfälle, dies ist gefährlich und teuer
  • Altöl kann nur in geschlossenen Behältern bis maximal 5 l angenommen werden

Was wird nicht angenommen?

Fast alle Sonderabfälle können Sie bei unserer Schadtoffsammelstelle abgeben, mit Ausnahme der folgenden Stoffe

  • Dispersionsfarbe
  • Feuerlöscher und Gasflaschen
  • radioaktive Abfälle
  • Feuerwerkskörper
  • Munition

Service für Gewerbebetriebe

Handwerker und andere Kleinbetriebe können ihre Schadstoffe ebenfalls in haushaltsüblichen Mengen kostenpflichtig bei der Schadstoffsammelstelle abgeben. Halten Sie beim Transport unbedingt die rechtlichen Vorschriften zum Transport von Gefahrgut ein. Um eine reibungslose Annahme sicherzustellen, stimmen Sie bitte vorher mit der Schadstoffsammelstelle einen Anlieferungstermin ab. Wenden Sie sich dazu direkt telefonisch oder per E-Mail an die Mitarbeiter der Schadstoffsammelstelle.

Hinweise

Altöl wird in haushaltsüblichen Mengen nur in dicht verschlossenen Behältern (Kanister, verschlossene Eimer) kostenlos angenommen.

Altöl kann beim Kauf von neuem Öl im Handel zurückgegeben werden. Seit 01.07.1987 besteht eine Rücknahmepflicht des Händlers und zwar bis zur Menge des neue gekauften Verbrennungsmotoren- und Getriebeöls. Hierzu benötigt man den Kassenbon vom Kauf des "Altöls". Bzw. der Händler muss, wenn neues Öl gekauft wird, die gleiche Menge an Altöl zurücknehmen.

Erfahren Sie mehr...

Kontakt