125 Millionen für die Zukunft

Stand 03.2019

Oberbürgermeister Tim-O. Kurzbach

Liebe Solingerinnen, liebe Solinger,

die Stadt investiert weiter massiv in die Zukunft Solingens und wertet den Bildungsstandort entscheidend auf. Während die Digitalisierung der Schulen vorangetrieben wird und derzeit alle Schulen nach und nach ans Glasfasernetz angeschlossen werden, sieht die Schulentwicklungsplanung inzwischen vor, dass die Stadt die Schullandschaft weiter ausbaut: Das wird zu Erweiterungen der Kapazitäten im Bereich der Grundschulen sowie im Bereich der Sekundarstufe I führen. Jedoch stehen die Überlegungen hierzu erst am Anfang und müssen Schritt für Schritt konkretisiert werden. In der nächsten Stufe berät der Schulausschuss in seiner Mai-Sitzung über die Planungen.

Darüber hinaus werden wir in den kommenden Jahren 125 Millionen Euro ins Schulzentrum Vogelsang sowie ins Gymnasium Schwertstraße investieren. Während die beiden Schulen am Vogelsang (Gymnasium und Realschule) einen Neubau erhalten, wird an der Schwertstraße eine umfassende Modernisierung durchgeführt. Nach Abschluss der Arbeiten werden an beiden Standorten topmoderne Schulen stehen. Am Gymnasium Schwertstraße wurden bereits im vergangenen Jahr 1,3 Millionen Euro in die Erneuerung von Dach und Fenstern investiert.

Ausschlaggebend für unsere nachhaltige Investitionsstrategie ist ein Paradigmenwechsel, den ich bereits kurz nach meiner Amtsübernahme vollzogen habe. Wir investieren, um auf Dauer zu sparen und um Solingen fit für die Zukunft zu machen. Eine intakte und gut ausgestattete Schullandschaft halte ich dabei für entscheidend. Deshalb unternehmen wir hier trotz unserer ehrgeizigen Haushaltssanierung zusätzlich große finanzielle Anstrengungen. Die Kinder und ihre Ausbildung sind Solingens Kapital von morgen. Wir müssen heute der Verantwortung gerecht werden, auch für die kommenden Jahrzehnte gute Bedingungen zu gewährleisten.

Diese nachhaltige und langfristig auch deutlich wirtschaftlichere Herangehensweise schlägt sich inzwischen insgesamt im städtischen Gebäudemanagement nieder. Wir stellen uns der Herausforderung, die Baumängel der Vergangenheit zu beseitigen und die über Jahrzehnte unzureichende Instandhaltung nachzuholen. Das gilt auch für die Feuerwachen und für die städtischen Verwaltungsgebäude. Wir erhalten unser Vermögen und schaffen neue Werte. Das stärkt unseren Standort für Jahrzehnte.

Wir tun dafür so viel wie nie zuvor.

Ihr Tim-O. Kurzbach
Oberbürgermeister