Coronavirus

Stand 16.06.2020 - 13:43

Öffentliches Leben

In den letzten Wochen sind viele  Maßnahmen, die zur Eindämmung der Corona-Pandemie getroffen wurden, gelockert worden. Wesentliche Schutzmaßnahmen gelten aber weiterhin.

Details zu den einzelnen Maßnahmen entnehmen Sie bitte der Coronaschutzverordnung des Landes. Die jeweils gültige Fassung  finden Sie auf der Homepage des Landes NRW, ebenso die Hygiene- und Infektionsschutzauflagen, die in bestimmten Bereichen gelten. Der Link zu dieser Seite ist unter "Weiterführende Informationen" (Verordnungen und Erlasse des Gesundheitsministeriums NRW) abrufbar.

Kontaktbeschränkungen

  • Die Angehörigen zweier Haushalte oder Gruppen von bis zu zehn Personen dürfen sich im öffentlichen Raum treffen.
    Ausnahmen gelten etwa bei der Teilnahme an zulässigen Veranstaltungen und Versammlungen, zulässiger sportlicher Betätigung oder zulässigen angeboten der Jugendarbeit.
  • Die allgemeine Abstandsregelung von 1,5 Metern gilt fort, auch die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in bestimmten Bereichen.

Gastronomie, Hotels, Tourismus

Restaurants, Gaststätten, Kneipen, Imbisse, (Eis-) Cafés, öffentlich zugängliche Mensen und Kantinen müssen die Hygiene- und Infektionsschutzstandards beachten, die in der Anlage zur Coronoaschutzverordnung beschrieben werden. Dazu gehört unter anderem, dass zwischen den Tischen der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss, außerdem dürfen an einem Tisch nur Gruppen bis zu 10 Personen sitzen, wenn sie nicht zu einer Familie oder zu maximal zwei häuslichen Gemeinschaften gehören.

In Beherbergungsbetrieben dürfen nur Personen Zimmer oder Unterkünfte gemeinsam nutzen, die von den Kontaktverboten im öffentlichen Raum ausgenommen sind. Hygiene- und Infektionsstandards, die in der Anlage zur Coronaschutzverordnung beschrieben sind, müssen unbedingt beachtet werden.

Geschlossenen bleiben bis auf Weiteres Bars, Clubs, Diskotheken und Bordellbetriebe.

Einkauf und Versorgung

  • Geschäfte haben unabhängig von ihrer Größe wieder geöffnet. Besondere Auflagen zu Abstands- und Hygieneregeln müssen beachtet werden.
  • Friseure, Kosmetik-, Nagel-, Tätowier-, Piercing- und Manikürestudios sowie Massagestudios haben geöffnet, auch Fitnessstudios können wieder genutzt werden. Festgelegte Hygiene- und Infektionsschutzstandards müssen beachtet werden.

Ärzte und Gesundheitswesen

Alle Arztpraxen sowie Einrichtungen des Gesundheitswesens sind geöffnet, es gelten besondere Hygiene- und Infektionsschutzstandards.

Auch Blutspende-Termine können unter verschärften Hygiene-Vorkehrungen durchgeführt werden.

Der Stadtdienst Gesundheit weist darauf hin, dass die Kinder-Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ihre Dienste derzeit nicht im Klinikum anbietet, sondern in den Praxen bestimmter niedergelassener Kinderärzte.

Wer diensthabender Arzt ist, erfahren Sie unter der bundesweit einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst:

  • Telefon: 116 117

Hochzeiten

Standesamtliche Trauungen sind in Haus Kirschheide ab sofort wieder mit zehn Personen inklusive der Brautleute möglich.

Bestattungen

Eine Beisetzung darf auf allen Solinger Friedhöfen nur unter freiem Himmel und unter Wahrung der Abstandsregelung stattfinden. DIe Zahl der Trauergäste ist auf 25 Personen begrenzt,  auch am Grab muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Nähere Informationen geben die einzelnen Friedhofsverwaltungen.

Kirchen

Gottesdienste und Versammlungen zur Religionsausübung mit Gläubigen finden wieder statt. Die Kirchen und Religionsgemeinschaften haben hierfür umfassende und präzise Beschränkungen zur Einhaltung der Abstand- und Hygieneregeln aufgestellt.