Coronavirus

Stand 26.07.2021

Inzidenz über 50: Ab Montag nochmals verschärfte Regeln

Wegen der zuletzt deutlich gestiegenen Sieben-Tage-Inzidenz gelten für Solingen ab Montag gelten die Regeln der Inzidenzstufe 3.

Landesweite Regeln

Inzidenz  über 50

  • keine Ausgangsbeschränkungen
  • Treffen im öffentlichen Raum
    • für Angehörige aus zwei Haushalten ohne Beschränkung der Personenzahl
    • für immunisierte Personen aus beliebigen Haushaltenohne Beschränkung der Personenzahl
  • Arbeitsplatz: Test nach Rückkehr aus dem Urlaub
    Wer mindestens fünf Werktage wegen Urlaub oder einer vergleichbaren Dienst- oder Arbeitsbefreiung nicht gearbeitet hat, muss bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz im Verlauf des ersten Arbeitstages an einem bestätigten Selbst- oder Schnelltest unter Aufsicht teilnehmen oder ein negatives Testergebnis  vorlegen.
  • Einzelhandel
    • Alle Geschäfte können öffnen - ohne Termin und Test
    • maximal eine Person pro 20 qm
    • Die Maskenpflicht bleibt bestehen
  • Gastronomie
    • Außengastronomie mit negativem Testergebnis, Platzpflicht und einfacher Rückverfolgbarkeit
    • Innengastronomie nicht zulässig
    • Bedienung und anderes Personal, das in Kontakt mit Kundinnen und Kunden kommt, muss mindestens eine medizinische Maske tragen oder ein maximal 48 Stunden altes negatives Testergebnis vorlegen können (dokumentierter Selbsttest genügt).
  • Beherbergung
    • Kontaktnachverfolgung bleibt bestehen
    • mit negativem Test
    • Frühstück für Übernachtungsgäste erlaubt
    • keine weitere Innengastronomie
  • Sport  
  • Freizeit
    • Freibäder dürfen nur für die Sportausübung (keine Liegewiesen) mit negativem Test öffnen
    • Hallenbäder geschlossen
      Anfänger-Schwimmunterricht möglich
    • Bordelle, Swingerclubs und ähnliche Einrichtungen geschlossen
    • Clubs und Diskotheken geschlossen
  • Kultur
    • Veranstaltungen außen bis zu 500 Personen
      mit Sitzplan und negativem Test und Sitzordnung nach Schachbrettmuster
    • Veranstaltungen innen bis zu 250 Personen in gut durchlüfteten Räumen mit Filteranlage
      mit Sitzplan und negativem Test und Sitzordnung nach Schachbrettmuster bzw. 1,5 m Mindestabsstand
    • Museum, Ausstellung, Galerie, Schloss/Burg, mit Terminbuchung und Rückverfolgung
      innen maximal eine Person pro 20 qm
    • Stadtbibliothek, Stadtarchiv ohne Terminbuchung mit Rückverfolgung
      maximal eine Person pro 20 qm
    • Probenbetrieb (nicht berufsmäßig) außen mit negativem Test und Rückverfolgung
    • Probenbetrieb (nicht berufsmäßig) inneen bis zu 20 Personen
      mit negativem Test und Rückverfolgung
      ohne Gesang und Blasinstrumente
  • Messen, Märkte
    • Personenbegrenzung und Hygienekonzept möglich
      Maßnahmen richten sich nach der Landesinzidenz
  • Körpernahe Dienstleistung am Kunden
    Maskenpflicht für Personal. wenn kein negativer Test vorliegt (dokumentierter Selbsttest genügt).
  • Großveranstaltungen
    nicht erlaubt
  • Tagungen / Kongresse:
    nur in besonderen Ausnahmefällen zulässig
  • Private Veranstaltungen und Partys
    nicht erlaubt
Immunisierte Personen

Als immunisiert gelten alle vollständig geimpften oder von einer CoViD19-Infektion genesenen Personen.

Als Immunisierungsnachweis gilt

  • der Nachweis vollständigen Corona-Impfung durch den Impfausweis oder einen digitalen Impfnachweis
  • der Nachweis der Genesung durch ein Schreiben vom Gesundheitsamt mit PCR-Befund, der nicht länger als ein halbes Jahr zurückliegen darf
  • der Nachweis der Genesung durch ein Schreiben vom Gesundheitsamt mit PCR-Befund und zusätzlich der Nachweis einer einmaligen Corona-Impfung
Negativer Test oder Immunisierungsnachweis
  • Alternativ zum dokumentierten Negativ-Test kann auch ein Immunisierungsnachweis vorgelegt werden.
  • Ein negatives Testergebnis bleibt 48 Stunden gültig.

Maskenpflicht

Atemschutzmaske

(FFP2-Maske)

Eine Atemschutzmaske ist zu tragen

  • bei der Erbringung körpernaher Dienstleistungen, wenn die Kundin oder der Kunde zulässigerweise keine Maske trägt
Medizinische Maske

Eine medizinische Maske, die sogenannte OP-Maske, ist zu tragen  

  • in allen Geschäften des Einzel- und Großhandels sowie bei Friseuren und anderen zulässigen Dienstleistungen ohne Mindestabstand 
  • in Arztpraxen und vergleichbaren medizinischen Einrichtungen (auch in Krankenhäusern) 
  • bei Fahrten mit Bussen und Bahnen im Nahverkehr und im Fernverkehr, mit Taxen und bei der Schülerbeförderung 
  • bei Bildungsveranstaltungen und Prüfungen
  • während Gottesdiensten und Versammlungen zur Religionsausübung in geschlossenen Räumen
  • bei zulässigen Zusammenkünften, Versammlungen und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
  • bei der Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen
Alltagsmaske

Eine Alltagsmaske ist im Freien zu tragen

  • in Warteschlangen und Anstellbereichen sowie unmittelbar an Verkaufsständen, Kassenbereichen und ähnlichen Dienstleistungsschaltern
  • bei Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 1 000 teilnehmenden Personen außer am festen Sitz- oder Stehplatz
  • an weiteren Orten im Freien, für die die zuständige Behörde eine entsprechende Anordnung trifft oder bereits getroffen hat.

 

Schule und Kita in NRW

Kindertagesbetreuung

Die Kindertagesbetreuung hat landesweit den vollen Regelbetrieb wieder aufgenommen.  

Schulen

Alle Schulen aller Schulform bieten durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht an, solange die Inzidenz in Kreisen und kreisfreien Städten durchgängig unter 100 liegt.