Coronavirus

Stand 23.03.2020 - 16:10

Stadtverwaltung

Rathäuser, Bürgerbüros, Jobcenter geschlossen

Derzeit sind alle Rathäuser, Bürgerbüros und Verwaltungsstellen der Stadtverwaltung einschließlich des Jobcenters und der Technischen Betriebe für den Publikumsverkehr geschlossen. Die telefonische Erreichbarkeit der Ämter und Dienststellen über die bekannten Rufnummern ist sichergestellt, ebenso über die E-Mail-Adressen. Wegen des erwartbaren hohen Gesprächsaufkommens werden sich Wartezeiten nicht vermeiden lassen. So viele Anliegen wie möglich sollten über E-Mail abgewickelt werden.

Die Verwaltung arbeitet derzeit daran, den Publikumsverkehr neu zu organisieren und zu entzerren: Ziel ist, die Ansteckungsgefahr für die Menschen in den Wartebereichen und die Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zu minimieren.

Notschalter

Für Vorgänge, die unbedingt ein persönliches Erscheinen erfordern, ist am Rathaus Walter-Scheel-Platz ein abgegrenzter Notschalter am Haupteingang eingerichtet. Dort können dringende Informationen abgegeben oder erfragt werden. Notschalter betreiben auch das Verwaltungsgebäude an der Gasstraße sowie das Jobcenter an der Kamper Straße.

Darüber hinaus sucht die Verwaltung einen Standort, an dem ein dauerhafter Notschalter-Betrieb organisiert werden kann. Dieser muss Sicherheitsvorkehrungen ermöglichen, die eine Ansteckungsgefahr verhindern. Ziel ist es, diesen Notschalter möglichst noch in dieser Woche in Betrieb zu nehmen.  

Briefkästen nutzen

Die regelmäßige Leerung der Briefkästen an den geschlossenen Verwaltungsstandorten ist gewährleistet. Fristen können über diesen Weg gewahrt werden.

  • Rathaus
    Nachtbriefkasten im Hinterhof (Poststelle) nahe des Torbogens an der Cronenberger Straße
  • Verwaltungsgebäude Bonner Straße 100
    Briefkasten am Haupteingang
  • Verwaltungsgebäude Gasstraße 22
    Briefkasten am Haupteingang
  • Jobcenter Kamper Straße 35
    Briefkasten am Haupteingang

Hochzeiten

Hochzeiten finden nur noch eingeschränkt statt. Zu bereits terminierten Trauungen sind nur noch das Hochzeitspaar und der Standesbeamte zugelassen. Angehenden Eheleuten wird nahegelegt, den Termin auf den Herbst zu verschieben. Neue Terminanfragen werden aktuell nicht angenommen.