Der Silberne Schuh

Stand 27.08.2020

Solinger Ehrenpreis für mutiges Eintreten gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung

AG Weiße Rose

Preisträger 2011

Video im Vollbild anzeigen

Bewegend berichten Schülerinnen, Schüler und ihr Lehrer über einen Besuch der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau. Das hilft dabei, sagen sie, aufmerksam zu sein, Nein zu sagen gegen Intoleranz und Ausgrenzung, sich einzumischen statt wegzuschauen, wenn jemand angegriffen wird. Sie sind Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft "Weiße Rose" der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, die im Jahr 2011 mit dem Silbernen Schuh ausgezeichnet wurde. Die AG wurde Ins Leben gerufen, als in den frühen Neunzigern in Rostock-Lichtenhagen wieder Menschen gejagt und in Mölln ein Haus angezündet wurde. Dass Solingen auch Eingang in die Liste rechtsradikal motivierter Anschläge finden würde, war da noch nicht absehbar. Die Arbeitsgemeinschaft mit dem Symbol der Widerstandskämpfer Hans und Sophie Scholl besteht bis heute fort. Ihre Mitglieder besuchen Gedenkstätten, gestalten das Gedenken an die Reichpogromnacht mit und beteiligen sich am Stolpersteinprojekt, um die ehemaligen Wohnorte von Opfern des Naziregimes sichtbar zu machen.