Die Schärfste Klinge

Seit 1978 wird der Solinger Ehrenpreis "Die Schärfste Klinge" an Persönlichkeiten verliehen, die sich fair und engagiert für öffentliche Interessen einsetzen und sich dabei eines besonders geschliffenen Stils in Wortwahl und Darstellungsform bedienen. Der Preis, dessen Name Bezug auf den traditionsreichen Ruf hochwertiger Schneidwaren "made in Solingen" nimmt, wurde anfangs jährlich, seit 1982 in loser Folge verliehen.

 

Die Preisträger

Gaston Thorn

1978

Gaston Thorn

(1928-2007)

1974-1979 Premierminister des Großherzogtums Luxemburg

für seine Verdienste um das europäische Einigungswerk

Ernst Albrecht

1979

Ernst Albrecht

(1930-2014)

1976-1990 Ministerpräsident des Landes Niedersachsen

für eine neue Form von Bürgernähe im Hinblick auf die Kernkraft-Debatte

Bruno Kreisky

1980

Bruno Kreisky

(1911-1990)

1970-1983 Bundeskanzler der Republik Österreich

für seine Vermittlungs-Bemühungen zwischen den politischen Blöcken

Léopold Sédar Senghor

1981

Léopold Sédar Senghor

(1906-2001)

1960-1980 Staatspräsident der Republik Senegal

als Würdigung seines philosophischen, dichterischen und humanistischen Wirkens

Richard von Weizsäcker

1982

Richard von Weizsäcker

(1920-2015)

1981-1984 Regierender Bürgermeister von Berlin
1984-1994 Präsident der Bundesrepublik Deutschland

für seine Fähigkeit, durch geschliffene Argumente menschliche Beziehungen zu stiften

Alfred Grosser

1987

Alfred Grosser

(*1925)

deutsch-französischer Publizist, Soziologe und Politikwissenschaftler

für sein entschiedenes Eintreten für die deutsch-französische Verständigung und den Mut, auch unbequeme Wahrheiten auszusprechen

Gyula Horn

1991

Gyula Horn

(1932-2013)

1989-1990 Außenminister und 1994-1998 Ministerpräsident der Republik Ungarn

für das mutige Öffnen der Landesgrenzen im Sommer 1989, das die Wende im Osten und damit auch die deutsche Wiedervereinigung beschleunigte

Jutta Limbach

2002

Jutta Limbach

(1934-2016)

1994-2002 Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts
2002-2008 Präsidentin des Goethe-Institus

für ihr berufliches und ihr persönliches Engagement, das sich durch Kompetenz, Toleranz und Zivilcourage auszeichnet

Lothar Späth

2005

Lothar Späth

(1937-2016)

1978-1991 Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg a.D.
1991-2013 verschiedene Vorstandsposten in der Privatwirtschaft

für die fachlichen und menschlichen Verdienste eines universellen Verwaltungs- und Wirtschaftsmanagers

Jean-Claude Juncker

2008

Jean-Claude Juncker

(*1954)

1995-2013 Premierminister des Großherzogtums Luxemburg
seit 2014 Präsident der Europäischen Kommission

für das Engagement des ebenso geistreichen wie humorvollen Rhetorikers für ein soziales und geeintes Europa

Joachim Gauck

2011

Joachim Gauck

(*1940)

evangelischer Pastor in der damaligen DDR
1990-2000 Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen
Vorsitzender der Vereinigung "Gegen das Vergessen - für Demokratie"
2012-2017 Präsident der Bundesrepublik Deutschland

für die Mit-Initiierung der friedlichen Protestbewegung in der DDR und sein mutiges Engagement für die Bürgerfreiheit

Herta Müller

2014

Herta Müller

(*1953)

aufgewachsen im rumänischen Banat
1987 Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland
2009 Nobelpreis für Literatur

für die Reflexion von Erfahrungen und Verletzungen, denen Menschen in einer Diktatur ausgeliefert sind - in eindringlicher Sprachmacht

Downloads

Kontakt