Elektronische Kommunikation

Virtuelle Poststelle

Für die rechtsverbindliche und/oder verschlüsselte elektronische Kommunikation per E-Mail steht Ihnen die Virtuelle Poststelle Solingen zur Verfügung:

VPS@solingen.de
(bitte unbedingt die Groß-/Kleinschreibung beachten!)

Signierte oder verschlüsselte E-Mails können bei der Stadt Solingen nur unter dieser E-Mailadresse verarbeitet werden.

Rechtsverbindliche Signatur

Die Stadt Solingen bietet einen elektronischen Zugang zur rechtsverbindlichen elektronischen Kommunikation an. Die für viele Behördenvorgänge benötigte eigenhändige Unterschrift wird hierbei durch eine "qualifizierte elektronische Signatur" am Computer ersetzt.

Vorgänge, die über die Virtuelle Poststelle Solingen (kurz VPS) bei der Verwaltung eingereicht werden, erhalten einen akkreditierten Zeitstempel, der den Eingang der Nachricht sekundengenau dokumentiert. Die Wahrung von Fristen ist somit auch online möglich. Entscheidend für die Einhaltung von Fristen ist der Eingang der elektronischen Nachricht gemäß Zeitstempel bei der Virtuellen Poststelle der Stadt Solingen.

Zur Nutzung dieses Dienstes benötigt die Anwenderin oder der Anwender an seinem Computer ein marktübliches Kartenlesegerät und eine Signaturkarte eines autorisierten Anbieters. Die Stadt Solingen kann zur Zeit Signaturen folgender Trustcenter auf Echtheit und Gültigkeit prüfen:

  • S-Trust
  • Bundesnotarkammer
  • DATEV eG
  • Deutsche Post Com GmbH
  • D-Trust
  • TeleSec
  • TC TrustCenter

Wir bitten um Verständnis, dass wir derzeit Signaturen anderer Anbieter nicht zulassen können.

Verschlüsselung

Zur Sicherung der Vertraulichkeit Ihrer Mitteilungen können Sie verschlüsselte Nachrichten an uns senden. Dazu nutzt die Stadt Solingen das Verschlüsselungsverfahren S/MIME.

Für die Verschlüsselung die Stadt Solingen einen sogenannten „öffentlichen Schlüssel“ zum Download bereit:

Sollten bei der Entschlüsselung Schwierigkeiten auftreten, so werden Sie seitens des Empfängers über die damit verbundenen Konsequenzen informiert.

E-Mail-Anhänge

Möchten Sie E-Mails mit Dateianhängen an die Verwaltung senden, so beachten Sie bitte, dass die Stadt Solingen nicht alle auf dem Markt gängigen Dateiformate und Anwendungen unterstützen kann. Folgende Dateiformate können verarbeitet werden:

  • Adobe Acrobat (.pdf) bis Version 5.0 (PDF 1.4)
  • Rich-Text-Format (.rtf)
  • Microsoft Word (.doc) bis Version 2003
  • Microsoft Excel (.xls) bis Version 2003
  • Microsoft Powerpoint (.ppt, .pps) bis Version 2003
  • Joint Picture Export Group (.jpg, .jpeg)

Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert. Die Verarbeitung von Dateianhängen anderer Formate ist in der Regel nicht möglich. Im Einzelfall können Sie die Nutzung abweichender Formate vorab mit dem Empfänger bei der Stadt Solingen verabreden.

Aus Sicherheitsgründen werden Dateianhänge mit bestimmten Dateiendungen von unserem Mailsystem vor der Zustellung aus eingehenden Mails gelöscht. Dies betrifft unter anderem sämtliche ausführbaren Dateien. Auch ZIP-Dateien werden nicht zugestellt, weil diese verschlüsselt werden können und dann von unserem Virenscanner nicht mehr durchsuchbar sind.

Nachfolgend die vollständige Liste aller geblockten Dateiendungen:
*.ad *.ade *.adp *.asp *.bas *.bat *.chm *.cmd *.com *.cpl *.crt *.exe *.hlp *.hta *.inf *.ins *.isp *.js *.jse *.lnk *.mdb *.mde *.msc *.msi *.msp *.mst *.pcd *.pif *.reg *.scr *.sct *.shb *.shs *.url *.vb *.vbe *.vbs *.vsd *.vss *.vst *.vsw *.ws *.wsc *.wsf *.wsh *.zip

Sollte die Notwendigkeit bestehen, eine Datei mit einer solchen Endung an eine Adresse der Stadt Solingen zu versenden, setzen Sie sich bitte vorher mit dem Adressaten in Verbindung.

Diese Hinweise gelten nur für die Kommunikation mit der Stadt Solingen und gelten nicht für Verweise auf Angebote Dritter, wie z.B. anderer Behörden.

Downloads

Ihr Kontakt