Faire Hauptstadt-Wettbewerb

Faire Bälle und internationale Jugendkooperationen

Faire Bälle
Auswahl Fairer Bälle  im Einsatz
an Kitas und Grundschulen

Zum ersten Mal hatte Fairtrade-Town Solingen im Vorjahr beim Wettbewerb „Hauptstadt des Fairen Handels“ mitgemacht. Groß war die Freude, als Solingen ins Finale der TopTen kam und einen mit 10.000 € dotierten Sonderpreis gewann! Eine unabhängige Jury hatte das Solinger Engagement zum fairen Handel unter einer Vielzahl von Bewerbungen gewürdigt.

Um das Preisgeld gut und sinnvoll einzusetzen, wurde In Solingen eine Jury gegründet. Diese beriet nun, welche neuen Projekte sich das Preisgeld teilen würden, denn gute Ideen gab es reichlich. Die Wahl fiel auf zwei besonders kreative Solinger Vorhaben zum Fairen Handel.

Fairness im Sport in Kitas und Grundschulen

Kita Wichtelburg
Faire Bälle in der Kita Wichtelburg

Das erste der beiden geförderten Projekte, die „Fairen Bälle" des Solinger Sportbunds, startete bereits im Januar 2022. „Wir wollen einen nachhaltigen und fairen Umgang, nicht nur miteinander, sondern auch in Bezug auf Materialien," erklärt Magdalena Möhring, Fachkraft beim Solinger Sprtbund. „Daher kam uns die Idee, dass wir unsere Freiwilligen im Sport mit Ballsäcken und Materialien ausstatten, die fair gehandelt werden." Aktuell sind für den Sportbund vier Vereine mit insgesamt sieben Freiwilligendienstleistern im Sport, die Kinder mit unterschiedlich großen Bällen aus fairer Herstellung in Bewegung bringen. So lernen schon die Kleinsten den Umgang mit Größen und Gewichten. Spielerisch erfahren sie, wo ihre Bälle herkommen, unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt wurden und frei von Pestiziden sind.

Starkes Band: internationale Fairtrade-Partnerschaften

Fairtrade

Bei der Frage, wie wir nachhaltiger leben können, geht es oft um Klimaanpassung, Ressourcenschutz und gute Arbeitsbedingungen. Aich viele Junge Menschen überdenken ihren Lebensstil und fragen sich:

Erzeugt mein Konsum Umweltzerstörung und Ausbeutung? Wie kann ich meine Lebensumwelt und meine Stadt nachhaltiger gestalten? Wie kann ich also fairer handel(n)?

Diese Fragen greift das zweite geförderte Projekt „Starkes Band- Fairer Handel" auf. Es startete im Frühjar 2022. Junge Menschen und vor allem Schüler:innen, Lehrer:innen und Eltern weiterführender Schulen aus Solingen bekommen die Gelegenheit mit Menschen im Globalen Süden zusammenzukommen: durch Begegnungen oder digitale Austausche, Entwicklungszusammenarbeit, im Ehrenamt oder mit Bildungsangeboten.

Hinter dem Projekt steht das Netzwerk Junge Expertise für nachhaltige, kommunale Entwicklung. Dies entstand 2016 aus der Initiative des Fördfervereins Städtefreundschaft mit Jinotega in Nicaragua. Mittlerweile verstärken Teilnehmende aus Honduras, El Salvador, Spanien und Belgien die Gruppen. Das Netzwerk führt internationale Klimacamps durch. Kontakte gibt es beim „Starken Band" insbesondere zur GEPA in Wuppertal und zur Fairtrade-Agrargemeinschaft Soppexcca in Nicaragua.

Bildergalerie: Auszeichnung im Wettbewerb „Faire Hauptstadt"

September 2021

Downloads

Kontakt