FORUM BERUF 2022

Stand 27.01.2022

Logo Forum Beruf

Die Ausbildungsbörse

Gesundheit & Soziales

Gerade durch die Corona-Pandemie ist deutlich geworden, wie wichtig ein gut funktionierendes Gesundheitssystem in Verbindung mit den sozialen Netzwerken ist.

Deshalb legen wir bei dieser Ausbildungsbörse einen besonderen Schwerpunkt auf Berufe, die auf unterschiedlichste Art dazu beitragen, unsere Gesellschaft gesund zu erhalten..

Wann?

12.05.2022

Wo?

Städtisches Klinikum Solingen
Gotenstraße 1
Frauenparkplatz

Wir möchten sowohl den Jugendlichen als auch den Unternehmen die Möglichkeit geben, sich persönlich zu begegnen und ins Gespräch zu kommen. Die Unternehmen bieten eine breite Palette an Ausbildungsmöglichkeiten und die Jugendlichen können mit Hilfe von unterschiedlichen vorbereiteten Anschauungsstücken und Möglichkeiten zur Probearbeit aus dem jeweiligen Berufsbild ihren Ausbildungsberuf kennenlernen.

Das bietet FORUM BERUF 2022
  • Aktuelle Ausbildungsangebote regionaler Unternehmen - konkret und zum Anfassen
  • Informationen zur ausgewählten Ausbildungen oder  Ausbildungsbetrieben  - live und aus erster Hand
  • Direkter Kontakt zwischen Jugendlichen mit Verantwortlichen und Auszubildenden der Unternehmen
  • Weiterführende Ausbildungs- und Unterstützungsangebote

Du bist Schülerin oder Schüler in der 9. Klasse oder älter und möchtest dich orientieren und Informationen über Ausbildungen aus erster Hand erhalten? Sprich deine Lehrkraft an und schaue gemeinsam mit deinen Mitschülerinnen und Mitschülern vorbei!

Auch interessierte ausbildungsorientierte Jugendliche und Eltern können vorbei schauen und sich über freie Ausbildungsstellen informieren.

Perspektiven entwickeln – den richtigen Anschluss finden!

Kein Abschluss ohne Anschluss

Das FORUM BERUF 2022 - Schwerpunkt Soziales & Gesundheit - ist ein Projekt im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“

Die Schule erfolgreich abzuschließen und danach direkt in eine Ausbildung oder ins Studium zu starten, ist nicht immer so einfach. Das Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss“ bietet deshalb allen Jugendlichen in NRW die Chance, sich schon auf der weiterführenden Schule frühzeitig mit der Umsetzung ihrer beruflichen Pläne zu befassen.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds

KAoA Sponsorenlogos

Kontakt