Mensch, ist das heiß!

Stand 14.07.2022

Der Sommer ist da ...

Thermometer in der Sonne

... und bringt immer häufiger Hitzewellen mit sich.

Temperaturen um oder über 30°C belasten viele Menschen und schränken die Leistungsfähigkeit ein. Extreme Hitze kann auch zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen. In dem Sinne rät der Stadtdienst Gesundheit: Hitze meiden oder verringern und aufeinander achten.

Ein neuer Flyer des Stadtdienstes Gesundheit präsentiert einfache Regeln und wichtige Tipps zum richtigen Verhalten bei Hitze. Er richtet sich besonders an die hitzeempfindliche Gruppe Generation 65+ - die enthaltenen Informationen gelten aber genauso für alle Altersgruppen.

Richtiges Verhalten bei großer Hitze

  • Sportliche Aktivitäten in der Zeit zwischen 11 und 18 Uhr vermeiden. Zur Abkühlung empfehlen sich lauwarme Duschen, Arm- oder Fußbäder.
  • Im Freien unbedingt auf einen geeigneten UV-Schutz achten, sowie eine Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung tragen.
  • Mindestens zwei Liter am Tag trinken - auch ohne Durstgefühl. Empfohlene Getränke sind Leitungs- und Mineralwasser, ungezuckerte Getränke und Elektrolytlösungen.
  • Bei einem Hitzschlag ist schnelle medizinische Hilfe unbedingt notwendig!
    Bei diesen Symptomen unverzüglich den Notruf (112) wählen:
    • heftige Kopfschmerzen
    • wiederholtes, heftiges Erbrechen
    • plötzliche Verwirrtheit
    • hohe Körpertemperatur
      (über 38 Grad Celsius)

Den Flyer des Stadtdienstes Gesundheit mit weiteren Informationen und Hinweisen gibt es hier auch zum Download.

Downloads