Städtepartnerschaft mit Aue

Aue: Muldenblick mit Brücke
Große Kreisstadt Aue (Sachsen)

Partnerstadt seit 1990
ca. 17.000 Einwohner

Stadtverwaltung Aue
Goethestraße 5
08280 Aue

Die Partnerschaft

Schon seit den 1950er Jahren gab es vereinzelte Kontakte über Sportvereine, die aber nach dem Bau der Mauer nur noch erschwert und auf privater Ebene aufrecht erhalten werden konnten. Mit der Wiedervereinigung Deutschlands wurden viele innerdeutsche Städtpartnerschaften geschlossen. So auch die zwischen Solingen und Aue.

Bergbau und Wirtschaft

Das Stadtbild in Aue war jahrhunderte lang vom Bergbau geprägt. Heute bestimmen Handwerk, Dienstleistungsbetriebe und der gewerbliche Mittelstand die Wirtschaftsstruktur der Stadt.

Austausch und Begegnungen

Mit Begründung der Städtepartnerschaft im Jahr 1990 entwickelte sich ein dauerhafter Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern und den Verwaltungen. Nachdem es anfangs vor allem Solinger Hilfe und Unterstützung beim Aufbau der Verwaltung in Aue war, sind sich heute Auer und Solinger längst menschlich näher gekommen. So zeigten viele Solingerinnen und Solinger partnerschaftliche Solidarität, als Aue stark vom Augusthochwasser des Jahres 2002 betroffen war. Seit Jahren finden zahlreiche Reisen und Begegnungen statt, etwa jedes Jahr in der Adventszeit, wenn die Pyramide, ein Gastgeschenk aus dem Erzgebirge, auf dem Alten Markt in Solingen angeschoben und sächsischer Stollen angeschnitten wird.

"Unsere Deutsche Einheit"

Das 25-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Aue und Solingen wurde am 03. Oktober 2015 in Solingen gefeiert. In einem bewegenden Moment schilderte Alt-Oberbürgermeister Gerd Kaimer vor vielen Bürgerinnen und Bürgern aus beiden Städten seine Empfindungen: „Die Teilnahme an der Montags-Demo in Aue war der bewegendste Moment meiner Amtszeit.“

Kontakt

Interessengemeinschaft Städtepartnerschaft Aue-Solingen
Linda Cörper-Brook
cb-sg@t-online.de

Kontakt