Solingen solidarisch: Wir lassen uns nicht allein!

Logo: Solingen solidarisch

Wir müssen Abstand voneinander halten, wenn möglich zu Hause bleiben. Schulen und Kitas sind geschlossen, Spielplätze auch. Omas und Opas fallen für die Betreuung aus, weil sie zur Risikogruppe gehören. Senioreneinrichtungen machen die Türen weitgehend zu, um die älteren Menschen dort zu schützen. Wie kann man trotzdem Gemeinschaft pflegen und Langeweile und Einsamkeit etwas entgegensetzen?

Viele Menschen, Firmen und Institutionen bieten Hilfe und Unterstützung an. Senioren und Kinder tauschen Kunstwerke, Rätsel und Briefe aus.

Viele Ideen - ein starkes Zeichen: Solingen solidarisch!

Alt und Jung gemeinsam

OB Tim Kurzbach steht für Solingen solidarisch!

Kreative Grüße tauschen

Seniorenbüro und Spielmobil der Stadt Solingen haben gemeinsam eine Idee entwickelt. Senioren und Kinder tauschen Kunstwerke, Rätsel und Briefe aus. Wir bringen sie in Kontakt und sorgen dafür, dass die Botschaften oder Grüße eine Adressatin oder einen Adressaten finden.

Wir tun etwas füreinander!

Hilfe und Unterstützung

Viele Menschen, Firmen und Institutionen bieten ihre Hilfe und Unterstützung in verschiedenen Alltagslagen an - oder auch einfach ein bisschen Ablenkung und Unterhaltung.

Langeweile? Nicht mit uns!

Solingen-Experten-Quiz - Müngstener Brücke

Rätselspaß für Kinder

Bei unserem täglichen Rätsel zeigen Kinder von 5 bis 8 Jahren, dass sie echte Solingen-Experten sind. Und die älteren bis 12 Jahre tüfteln an den kniffligen Fragen im spannenden Mitmachkrimi. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas.

Klarheit beim Einkaufen

Die Helferkarte

Wer einkaufen geht für Menschen, die es selbst nicht dürfen oder können, erntet oft Stirnrunzeln: Im Supermarkt gibt es vieles nur noch in kleinen Abgabemengen, andere Kunden reagieren unwirsch. Die Helferkarte schafft Klarheit.