Solinger Orte der Veränderung

Mensch, hier wird Nachhaltigkeit gelebt!

Video im Vollbild anzeigen

Beim Nachhaltigkeitstag 2021 konnten sich Solingerinnen und Solinger an verschiedenen Stellen im Stadgebiet anschauen, wie Ziele der Solinger Nachhaltigkeitsstrategie vor Ort umgesetzt werden. Unter dem Motto „Veränderung weiterdenken und entschieden voranbringen!" zeigten 13 Orte persönlich oder digital, wo in Solingen an neuen, konkreten Maßnahmen gearbeitet wird und wie sich Bürgerinnen und Bürger daran beteiligen können.

An diesen Orten wird gehandelt

Die Entwicklung - hin zu für mehr nachhaltigem, klimafreundlichen Leben und Wirtschaften - ist an den Solinger „Orten der Veränderung" ganz praktisch zu erkennen. Ihr Einsatz soll im Stadtbild noch sichtbarer und bekannter werden. Und wie kann ein Ort der Veränderung aussehen? Dazu zwei Beispiele: Die Arbeitsgruppe „Solingen summt" setzt sich für die Insektenvielfalt ein. Als Partner der Arbeitsgemeinschaft unterstützen die Technischen Betriebe Solingen die pädagogische Arbeit in Kitas und Schulen. Mit dieser dreifachen Kooperation entstehen in der Kita Klingenbande Insektenhäuser, eine insektenfreundliche Bepflanzung des Gartens und weitere Maßnahmen. Die städtische Kita Klingenbande ist ein solcher Ort der Veränderung.

Solinger Orte der Veränderung

  • 100.000 Bäume für unseren Wald
    Der Blaue Wald als Ort der Veränderung
    am Waldeingang am Ende der
    Obere Holzstraße
    Bürgerschaftliches Engagement unterstützt die Stadt!
  • coworkit - der Coworking Space Solingen verbindet neues Arbeiten und Nachhaltigkeit
    Inspiration & Reflektion in einer neuen Arbeitswelt
    Gründer- und Technologiezentrum und Coworking Spaces
    Grünewalder Straße, Linkgasse und Wittkuller Straße
  • Das Gerhard-Berting-Haus als Ort der Veränderung
    Global denken - lokal handeln
    Städtisches Altenzentrum Gerhard-Berting-Haus
    Altenhofer Straße 124
  • Das Haus der Jugend hat die Lebenswelt von Jugendlichen im Fokus.
    Hand in Hand für eine lebenswertorientierte Jugendbeteiligung
    Hans der Jugend - Mitte
    Dorper Straße 10
  • Das Projekt „Mein Weg: Mehrweg!"
    Feste und Feiern ohne Müll
    Spülmobil: zum Beispiel bei Falk Dornseifer
    Lüneschloßstraße 9
    Durch Einwegbecher, Einweggeschirr und sonstige Verpackungen fallen auf öffentlichen Festen und Veranstaltungen große Mengen an Abfall an: mit negativen Folgen für das Stadtbild und unsere Umwelt.
  • Das Schulzentrum Vogelsang vereint zwei Modellschulen für Nachhaltige Entwicklung
    Lern-Orte für Nachhaltigkeit
    Am Schulzentrum
    Vogelsang 33
  • Der Ökologische Rucksack und das Eco-Cockpit
    Das Institut für Produkt-Innovationen als Ort der Veränderung
    IPI im Forum für Produktdesign
    Bahnhofstraße 15
    Am Forum Produkt-Design im Südpark wird für und mit Solinger Bürger:Innen geforscht. Der Wissenschaftsladen ist ein barrierefreier Ort zum Experimentieren und für gemeinsame Dialog- und Lernprozesse für alle Interessierten.
  • Die Jugendhilfe-Werkstatt in Solingen als Ort der Veränderung
    Faire Perspektiven für junge Menschen in Schule und Beruf
    Jugendhilfe-Werkstatt
    Brucknerstraße 123
  • Ein Nachbarschaftsgarten entwickelt sich zu einem ökologischen Bildungsort
    Die Oase Ohligs Ost als Ort der Veränderung
    Nachbarschaftsgarten Oase Ohligs Ost
    Planetenweg
  • Fairness und Respekt für Mensch und Umwelt
    Die Städtische Kita Klingenbande
    Kita Klingenbande
    Potsdamer Straße 24
    Mit viel Engagement vermittelt die KiTa den Kindern im Umgang mit Mitmenschen Fairness und Respekt und widmet sich stark der Bildung zur nachhaltigen Entwicklung für die Kleinsten.
  • Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildungsangebote
    Nachhaltigkeit im Fokus bei der Stadtbibliothek
    in den Clemensgalerien
    Mummstraße 10
    Bibliotheken sind als Institutionen bereits nachhaltige Einrichtungen: Information, Wissen und digitale Infrastruktur werden hier langfristig, niederschwellig und konsumfrei für alle Bürger:innen zur Verfügung gestellt und geteilt.
  • Junge Menschen im Einsatz für Klimagerechtigkeit
    Stresi 23: Lokal aktiv und global vernetzt im Stadtteil Wald
    Stresi 23
    Stresemannstraße 23
    Das Jugendzentrum "Stresi 23"
  • Lebendiger Marktplatz für nachhaltige Produktion in der Innenstadt
    Die Gläserne Werkstatt
    Hauptstraße 61
    Im Frühjahr 2022 öffnet die Gläserne Werkstatt ihre Türen im Herzen der Solinger Innenstadt.
  • Mehr Radfahren bedeutet mehr Nachhaltigkeit, mehr Klimaschutz und mehr Gesundheitsförderung
    Die Velorouten
    Rückgrat des Radverkehrs in Solingen sind die Korkenziehertrasse und die Veloroute.
  • Nachhaltigkeit als digitale Zukunftsaufgabe der Smart City
    solingen.digital
  • Nicht nur für Mieter:innen - im Einsatz für nachhaltige Mobilität
    Die Gemeinnützige Baugenossenschaft "Eigenheim" eG
    Geschäftsstelle am Hauptsitz der Baugenossenschaft
    an der Friedenstraße
  • Schule gegen Rassismus, Europaschule und Fairtrade-School
    Mildred-Scheel-Berufskolleg
    Beethovenstraße 225
    Rassismus beginnt im Kopf. Dort ansetzen, wo diskriminierendes und rechtsextremes Gedankengut entsteht, ist eine der Verantwortungen des Lernortes Schule. Doch das Mildred-Scheel-Berufskolleg (MSB) in Solingen ist mehr. Das MSB ist ein Ort der Betroffenheit und der Betroffenen.
  • Viel Raum für Biodiversität und Schutz von Insekten
    Die Evangelischen Friedhöfe an Reger- und Grünbaumstraße
    Friedhöfe sind Orte, an denen ressourcen- und klmaschonendes Leben und Wirtschaften einen immer größeren Stellenwert haben. Denn sie bieten einen Rückzugsort und viel neu entdeckten Freiraum für eine grünere Stadt.
  • Von internationaler Belegschaft bis Klimaschutz
    ARICON: ein Unternehmen setzt sich ein
    Aricon Kunststoffwerk GmbH
    Monhofer Feld 1-3
    Die Firma ARICON Kunststoffwerk GmbH wurde 1993 gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige und langlebige Kunststoffbauteile für unterschiedlichste Anwendungsbereiche. Über das Kerngeschäft hinaus stellt sich ARICON zwei großen globalen Herausforderungen, dem Klimawandel und der Migration.
  • Walder Kotten und Rikscha-Ausflügen für Senior:innen
    Gemeinsam für Teilhabe, Kultur und Umweltschutz
    Walder Kotten
    Locherstraße 17
    Im Walder Kotten an der Locher Straße ist Raum für Miteinander, Engagement und Kultur. Engagierte vor Ort setzen sich zusammen mit der Initiative „Radeln ohne Alter" auch für Radverkehr, Ressourcen- und Klimaschutz ein.
  • Zu Fuß, mit Fahrrad oder E-Tretroller zu Bus & Bahn
    Klimafreundlich und innovativ unterwegs: Wege der letzten Meile
    Der Stadtdienst Planung, Mobilität und Denkmalpflege sowie die Verkehrsbetriebe Solingen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Mobilität

Veränderung konkret

Welche Kriterien müssen wir erfüllen, um ein „Ort der Veränderung" zu sein?

  • Im jeweiligen Leitbild der Organisation oder des Unternehmens sind einige relevante Ziele der Solinger Nachhaltigkeitsstrategie langfristig verankert.
  • Es werden mindestens drei langfristige Maßnahmen oder Aktivitäten umgesetzt und stetig erweitert.
  • Die Orte der Veränderung wirken als Botschafterinnen und Botschafter für Nachhaltigkeit und tragen konkret und kontinuierlich zum Wandel bei.
  • Im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit tragen die Orte ihr Engagement nach außen und wirken bei Veranstaltungen und Nachhaltigkeitskonferenzen mit.

Nachhaltigkeit sichtbar machen

Um große und kleine Veränderungen in Solingen noch stärker sichtbar zu machen und gleichzeitig den Einsatz für ein nachhaltiges Leben zu stärken, entwickelt die Stadt Solingen zusammen mit den beteiligten Vereinen, Initiativen und Institutionen neue, öffentlichkeitswirksame Formate und konkrete Austausch- und Mitmach-Angebote. Dazu gehören auch die „Orte der Veränderung". Auf diese Weise können wir alle gemeinsam die notwendigen Schritte für eine nachhaltige und enkeltaugliche Zukunft gehen.

Werden auch Sie aktiv!

Der Prozess geht weiter, langfristig werden sich weitere „Orte der Veränderung" anschließen. Wenn Sie Interesse an diesen Orten haben oder sich an der Umsetzung der Solinger Nachhaltigkeitsstrategie beteiligen möchten, kommen Sie gerne auf die Ansprechpartnetrinnen beim FSI und bei der Stadt Solingen  zu.

Ansprechpartnerin beim FSI für den Prozess „Orte der Veränderung"

Sophia Merrem
Eine-Welt-Promotorin für das Bergische Land
FSI Forum für soziale Innovation gGmbH

Opferfelder Straße 22
42719 Solingen

Fon: 0212 / 230 7989
Mobil: 0163 / 619 3827
E-Mail: s.merrem@fsi-forum.de

Ansprechpartnerinnen bei der Stadt Solingen