Das Gedächtnis der Stadt

Stand 08.2016

Alles, was die Erinnerung wach hält

Außenansicht: Gebäude, in dem das Stadtarchiv untergebracht ist

Sie suchen nach Daten und Fakten zur Geschichte der Stadt? Möchten wissen, was im Geburtsjahr von Freunden in Solingen passiert ist? Forschen zur Familiengeschichte? Möchten zum Jubiläum eine Schulchronik erstellen? Im Stadtarchiv bekommen Sie Auskunft. Denn: Das Stadtarchiv ist das „Gedächtnis der Stadt".

Alle aussagefähigen Informationen und Unterlagen zur Stadtgeschichte werden gesammelt: Zeitungen, Fotos, Plakate, Film- und Tondokumente, einzigartige historische Akten, Karten und mehr.

Es gibt eine umfangreiche stadt- und regionalgeschichtliche Bibliothek, in der man vor Ort recherchieren oder auch Materialien ausleihen kann. Nicht ausgeliehen werden aus konservatorischen Gründen einmalige Archivalien. In vielen Fällen gibt es aber Kopiermöglichkeiten und zunehmend sind Archivalien auch digitalisiert.

Die Stecknadel im Heuhaufen

Jeder, der interessiert ist - ganz gleich, ob es um eine wissenschaftliche Forschungsarbeit oder private Recherche geht. Möglicherweise finden Sie auch Informationen zu Ihrer ganz persönlichen Geschichte.
Und damit Sie die von Ihnen gesuchte Stecknadel im Heuhaufen der vielen Informationen auch finden, stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite. Sie beraten persönlich und überprüfen, ob es zu Ihrem Anliegen brauchbare Quellen gibt, Sie erläutern Ihnen, wie Sie sinnvoll suchen können oder recherchieren in Ihrem Auftrag (dieses Angebot ist kostenpflichtig).
Damit das Gedächtnis der Stadt auch zukünftig funktioniert, müssen die Bestände kontinuierlich fortgeführt und ergänzt werden. Für städtische Verwaltungsunterlagen ist das nicht schwer: Sie werden, sobald sie nicht mehr benötigt werden, an das Stadtarchiv abgegeben. Anders ist es bei Unterlagen aus privater Hand: Hier ist das Archiv auf freiwillige Abgabe angewiesen.

Fast geschenkt

Den Besuch des Stadtarchivs und die Nutzung des Benutzersaales gibt es derzeit noch zum Nulltarif. Kostenfrei ist auch die Einsicht in ausgewählte Archivbestände: Bibliothek und Bildarchiv, Kopien von Kirchenbüchern, Bürgerrollen, Solinger Tageblatt und Solinger Morgenpost als Lokalzeitungen.
Welche Möglichkeiten es gibt, Quellen zu reproduzieren und welche Kosten dabei entstehen, darüber informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Archive. Eine umfassende Übersicht bietet die Entgeltordnung.

Ihr Kontakt

  • Stadtarchiv

    Telefon: 0212 / 290 - 3631
    Telefax: 0212 / 290 - 3648

    E-Mail: stadtarchiv@solingen.de

    Verwaltungsgebäude
    Gasstraße 22B
    42657 Solingen
    Zimmer 212

    erreichbar:
    Dienstag, Mittwoch
    9:00 - 16:00 Uhr
    Donnerstag
    9:00 -17:30 Uhr