Süß statt bitter!

Orange rund
Faire Orangen aus Süditalien

Unter dem Motto „Süß statt bitter!" startete 2021 erstmals auch in Solingen eine Orangenaktion zur Adventszeit. Denn fair und direkt gehandelte Navel-Orangen machen sich bestens in den Nikolaus-Stiefeln. Rechtzeitig vor dem 6. Dezember 2021 rollten 280 Kisten mit jeweils 10 kg/56 Stück öko-fairen Orangen aus der italienischen Region Kalabrien an. Sie stammen von der Initiative SOS Rosarno, die sich gegen die Ausbeutung von zumeist migrantischen Arbeiter:innen auf den Orangenplantagen vor Ort stark macht.

Große Nachfrage in Solingen

Auch in Solingen beteiligten sich viele Menschen und bestellten Orangen in Kisten. Schon am ersten Ausgabetag waren zwei Drittel der Kisten auf dem Garagenhof der Ev. Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof abgeholt worden: Lauter zufriedene, entspannte Kund:innen, die sich gern auch mit den schönen Flyern und Plakaten versorgten, welche der Kirchenkreis und die Stadt Solingen zur Verfügung gestellt hatten. „Dabei war die Nachfrage zeitweise so hoch, dass wir die Lieferkapazitäten erhöhen und sogar eine Nachbestellung organisieren mussten", erzählt Martina Dembny vom Weltladen Wald, der die Aktion zusammen mit weiteren starken Partnerorganisationen nach Solingen geholt hatte. Auch die Stadverwaltung war mit einer Sammelbestellung des Oberbürgermeisters beteiligt. Unter anderem wurden im Müllheizkraftwerk, in den städtischen Kantinen und in einigen städtischen Einrichtungen rund um den Nikolaustag Orangen und Flyer verteilt. „Das passt hervorragend zu unserer Arbeit als FaireKITA", lobte Jutta Heun-Maas, Leiterin der städt. Kita Hoppetosse, die Initiative. Diese begeistere Kinder und Familien gleichermaßen und zeige, wie wir uns „ganz praktisch für gerechtere Arbeitsbedingungen einsetzen können."  Die Solinger Initiative wurde umgesetzt von:

  • Evangelischer Kirchenkreis Solingen,
  • Weltladen Rupelrath e.V.,
  • Weltladen Wald e.V.,
  • Ev. Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof,
  • Rheinischer Dienst für Internationale Oekumene (RIO)
  • und der Stadt Solingen als Kooperationspartnerin

Verein SOS Rosarno bekämpft Ausbeutung von Flüchtlingen

Wenn über schwierige und unfaire Produktions- und Arbeitsbedingungen gesprochen wird, denken wir oft an Länder, die im sogenannten  „Globalen Süden" liegen. Aber der Eindruck täuscht. Auch in Europa gibt es leider etliche Beispiele für die Ausbeutung von Arbeits- und Erntehelfer:innen. In Süditalien werden Orangen häufig für einen Preis verkauft, der kaum die Kosten für das Pflücken abdeckt. Dem liegt zugrunde, dass Produzierende, zumeist Kleinbauern, oft unter dem Preisdruck von Supermarktketten stehen. Der Verein SOS Rosarno in Kalabrien zeigt, dass es auch anders geht: SOS Rosarno stellt den direkten Kontakt zwischen Bauern, Arbeitern bzw. Arbeiterinnen sowie Einkaufsgemeinschaften her. Zwischenstufen des Handels werden ausgeschaltet. So kann ein fairer Preis erzielt werden, der auch bei den Menschen auf den Plantagen ankommt. Zudem unterstützt SOS Rosarno die Flüchtlingsarbeit der „Waldenser Kirche" in Südiatlien - das Projekt „Mediterranean Hope“.  Flüchtlinge in Süditalien erhalten so humanitäre Hilfe. SOS Rosarno hilft unter anderem mit Italienischunterricht und Obstspenden in den Flüchtlingslagern sowie Beratung ausgebeuteter Landarbeiter:innen. Der direkte Bezug der Navel-Orangen vom SOS Rosarno in Kalabrien versorgt also nicht nur die Menschen hier mit öko-fairen frischen Früchten, sondern verbessert die Lebenssituation der Arbeiter:innen, von denen viele aus Afrika stammen.

 

Herzliche Einladung zum Online-Treffen

Viele verabschiedeten sich mit einem hoffnungsfrohen: „Dann bis zum nächsten Jahr!", nicht ohne sich bei den Organisator:innen zu bedanken, dass sie in der Kälte die Ausgabe organisieren. Da so viele ihre Mithilfe und ihr Interesse bekundet haben, gibt es ein Online-Meeting für alle, die mithelfen möchten, damit in Zukunft in Solingen und Umgebung wieder Orangen bestellt und verteilt werden können:

  • am 09.02.2022 um 19:00 Uhr

Wer mitmachen will, wird um Anmeldung per E-Mail gebeten:

Orangen     Orangen Rosarno

Fotos: Orangenernte in Kalabrien beim Verein SOS Rosarno, Rechte: SOS Rosarno

 

Ansprechpartner:innen

für die Aktionen in Solingen und im Bergischen Land

Downloads

Ansprechpartnerin bei der Kooperationspartnerin Stadt Solingen