Die Müngstener Brücke auf dem Weg zum Welterbe

Müngstener Brücke

Internationale Gemeinschaft

Im Oktober 2017 feierte die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands Geburtstag und wurde 120 Jahre alt. Pünktlich zum Festtag fiel der Startschuss für eine Bewerbung als Weltkulturerbe - in internationaler Gemeinschaft mit den Brücken Ponte Maria Pia und Ponte Dom Luis I. in Portugal, der Ponte San Michele in Italien und dem Garabit-Viadukt in Frankreich. Alle fünf Brücken wurden im 19. Jahrhundert als beeindruckende Großbogenbrücken gebaut.

Auf Initiative der drei Bergischen Oberbürgermeister fand unter der Müngstener Brücke ein Fachkongress statt mit Experten aus ganz Europa. Sie diskutierten über eine serielle - gemeinschaftliche - Bewerbung und vereinbarten die nächsten Schritte des gemeinsamen Weges.

"Es ist ein langer, aber äußerst interessanter Weg, auf den wir uns begeben. Er führt uns nicht nur in die Region, sondern nach Europa. Durch unsere Brückenschläge werden wir neue Freunde in Portugal, Italien und Frankreich gewinnen. Darin steckt Potenzial: Über die Brückenfreundschaften und das Welterbe hinaus können wir auch auf anderen Gebieten Gemeinsamkeiten finden und zusammenarbeiten“, betont Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Kontakt