Gedenken zur Reichspogromnacht 1938

Reichsprogromnacht

„Auf den Spuren der Pogrome" - Stadtrundgang entlang der Tatorte vom 9. November 1938

17:30 Uhr
Jüdischer Friedhof am Estherweg - Ende: ehemalige Synagoge.
Vom Jüdischen Friedhof aus geht es in einem ca. zweistündigen Rundgang durch die Solinger Innenstadt zu den Orten, an denen die Pogrome gegen die Jüdische Bevölkerung ihren Ausgang nahmen. Für eine kleine Stärkung nach dem Rundgang ist gesorgt. Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein oder Teilstücke selbständig mit dem Auto zurücklegen.

 

Kunstprojekt „(UN)SICHTBAR" an der ehemaligen Synagoge

20:00 Uhr
Anlässlich des 80. Jahrestages der Zerstörung der jüdischen Synagoge (Malteserstraße, Solingen) durch die Nationalsozialisten, möchte der Solinger Kunstverein in Zusammenarbeit mit Studierenden der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) an dieses Ereignis erinnern. Anspruch ist es, mit Hilfe einer temporären Kunstinstallation die Synagoge und die Geschichte ihrer Zerstörung sichtbar zu machen.

Beginn08.11.2018 um 17:30 Uhr