Özlem Özgül Dündar

Lesung

Lesung Özlem Özgül Dündar

Sie liest einen Ausschnitt aus ihrem Roman „türken, feuer", in dem sie die Brandanschläge der 90er Jahre fiktional in Monologen verarbeitet, indem die Handlungsstränge ineinander verwoben werden. Ihre Gedichte sind von Atemlosigkeit und sprechen vom Wunsch nach Grenzüberschreitung.

Özlem Özgül Dündar, 1983 in Solingen geboren, schreibt Prosa, szenische Texte, Essays, performt mit ihren Kollektiven Kanak Attak Leipzig sowie dem Ministerium für Mitgefühl und ist als Herausgeberin sowie als Übersetzerin tätig. Sie erhielt zuletzt den Kelag-Preis in Klagenfurt und das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium 2018. Ihr Gedichtband „gedanken zerren" (2018) erschien beim Elif Verlag.

Die Veranstaltung wird von André Patten, Autor und Kurator von der Lesereihe Land in Sicht, der Hörspielwiese und vom Auftaktfestival in Köln, moderiert.

Einlass ist ab 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Beginn12.06.2019 um 19:30 Uhr
OrtStadtbibliothek Solingen
Im Lichtraum, 1. Obergeschoss
Mummstraße 10
42651 Solingen - Mitte
VeranstalterStadtbibliothek Solingen
Mummstraße 10
42651 Solingen - Mitte