Luther

Pop-Oratorium

Luther

120 Chorsänger, die Bergischen Symphoniker und namhafte deutsche Musiker und Musicaldarsteller unter der musikalischen Gesamtleitung von Stephanie Schlüter nehmen Sie mit auf eine Reise in das Worms des Jahres 1521. Dort tagt der deutsche Reichstag und Martin Luther soll seine kirchenkritischen Aussagen widerrufen. Mit Rückblenden und Ausblicken erzählt das Pop-Oratorium von Luthers Ringen um die biblische Wahrheit und von seinem Kampf gegen Obrigkeit und Kirche - ein unterhaltsames Lehrstück über Politik und Religion und ein außergewöhnlicher Anstoß zum „Selber denken". Auch für die Gegenwart, in der wir mit tiefgreifenden Unsicherheiten und Veränderungen umgehen müssen, ohne den gefährlichen Vereinfachern in Politik und Religionen auf den Leim zu gehen. So entlässt „Luther" seine Zuhörer mit der Aufforderung des Schlusschorals nach Hause: „Wir sind Kinder Gottes. Lasst uns mutig und wahrhaftig sein! Und frei!"

Ein Mensch mit Ängsten, Zweifeln, Gewissenskonflikten, aber festen Überzeugungen. Theologieprofessor, Ablassgegner, Bibelübersetzer und gleichzeitig aus der Kirche Ausgestoßener. All das war der Augustinermönch Martin Luther (1483-1546) - und zugleich eine zentrale Figur der Reformation. Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal Luthers legendärer Thesenanschlag. Er gilt manchen als Beginn, den meisten aber als Meilenstein der Reformation, die Mitteleuropa grundlegend veränderte und sich in vielen Bereichen der Gesellschaft bis heute auswirkt.

Eintritt
26,00 Euro
ermäßigt 16,00 Euro für Schüler, Studenten, Azubis

Beginn30.09.2017 um 15:00 Uhr
OrtTheater und Konzerthaus
Pina-Bausch-Saal
Konrad-Adenauer-Straße 71
42651 Solingen - Mitte