Orchesterkonzert

Svenja Kips

Die Flötistin Svenja Kips ist in Köln und Hennef aufgewachsene. Sie erhielt ihren ersten Querflötenunterricht mit 11 Jahren an der Musikschule in Hennef. Nach einigen Erfolgen beim Wettbewerb „Jugend musiziert" (1. Preise auf Landesebene 2000-2005) begann sie 2005 ihr Instrumentalstudium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf bei Prof. André Sebald. 2009 wechselte sie innerhalb der Hochschule in die Klasse von Prof. Michael Faust. Sie bestand 2011 ihr Diplom mit der Note 1,0 und im Sommer 2013 ihr Konzertexamen mit Auszeichnung.

Svenja Kips ist Mitglied des ART Ensemble NRW, „Neue Musik". Dieses viel beachtete Ensemble für „Neue Musik" musiziert nicht nur in Nordrhein-Westfalen, sondern Deutschlandweit und im Ausland.

Wolfgang Amadeus Mozart
Salzburger Symphonie D-Dur KV 136

Antonio Vivaldi
Konzert g-moll „La Notte"
für Flöte und Streichorchester, op. 10,2

Harald Rummler
Rhapsodie eines Malers für Streichorchester
Blau / Gelb / Rot

Violeta Dinescu
Vier Tamina Sagen für Flöte und Streichorchester
Uraufführung

Peter Iljtsch Tschaikowsky
Serenade C-Dur für Streichorchester, op. 48

Eintritt
15,00 Euro
7,00 Euro für Schüler, Studenten bis 27 Jahre und Inhaber des Solingen-Pass

Mitglieder der Werner Trenkner-Gesellschaft haben freien Eintritt

Vorverkauf bei der Werner Trenker Gesellschaft (s. Link)

 

Beginn04.03.2018 um 19:00 Uhr
OrtTheater und Konzerthaus
Kleiner Konzertsaal
Konrad-Adenauer-Straße 71
42651 Solingen - Mitte