St. Ivo

Von Henryk Dywan

eingeweiht 1985

An einem Privathaus am Eiland lässt sich zwischen zwei Pfeilern ein von Henryk Dywan geschaffenes stilisiertes Relief aus Bronze entdecken.

Im Vordergrund einer Gruppe von insgesamt vier Figuren ist der Heilige St. Ivo in nicht individualisierter Form dargestellt. Seine Identität geht aus einer auf dem Kopf stehenden Inschrift hervor, die er gleich einem Zettel in seiner rechten Hand hält. Dort sind die Lebensdaten des Heiligen Ivo Hélory von Kermartin vermerkt. Er kam aus der Bretagne und lebte von 1253 bis 1303. Als Priester und Advokat gilt er als Schutzheiliger der Juristen. Die lateinische Innschrift „ADVOCATUS PAUPERUM“ deutet auf seinen besonderen Ruf als Anwalt der Armen hin.

Hinter ihm sind einerseits zwei Figuren zu sehen, die aufgrund ihrer Kopfbedeckung Richter sein könnten. Auf der anderen Seite steht eine hinter ihm Schutz suchende Figur, die ein armer Zeitgenosse zu sein scheint, für den sich St. Ivo einsetzt, worauf auch die Haltung seiner rechten Hand deuten könnte.

Kunstwerke von Henryk Dywan in Solingen

ars publica
wird unterstützt durch den
Landschaftsverband Rheinland