Waffenschmied

Von Arthur Wasserloos

Kupferblech-Relief
datiert 1954

Das Wandrelief, das der Solinger Künstler Arthur Wasserloos in einem für die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts typischen Stil schuf, drückt etwas vom Zeitgeist der Nachkriegsjahre aus. Das kraftvoll Zupackende des Schmiedes, der den Schmiedehammer schwingt, passt in die Zeit des Wiederaufbaus und der Aufbruchstimmung. Im Vordergrund vor dem Amboss ist das Solinger Stadtwappen dargestellt, was auch die emotionale Identifikation unterstreicht, denn der Berufsstand des Schmiedes an sich – ganz gleich, ob er nun Waffen oder friedliche Alltagsgegenstände wie Messer und Gabeln produzierte, ist ein Wahrzeichen der Klingenstadt Solingen.

In den 50er Jahren entstand das Relief aus getriebenem Kupferblech vor allem als Erinnerung an einen Klingenschmied-Brunnen, der 1895 auf dem Alten Markt errichtet und 1944 durch den Krieg zerstört wurde. So blieb den Solingern über Jahrzehnte wenigstens ein Verweis auf „ihren“ Schmied.

Arthur Wasserloos lebte von 1909 bis 2001 und war Lehrer an der Fachschule für Metallgestaltung und Metalltechnik.

Kunstwerke von Arthur Wasserloos in Solingen

ars publica
wird unterstützt durch den
Landschaftsverband Rheinland