Kultur Nacht Solingen 2020

KULTUR NACHT SOLINGEN - Samstag, 28. März 2020, ab 18 Uhr
Alles in Bewegung

Die Nacht zum Tag machen: das bietet sich mit dem Programm der diesjährigen Kultur Nacht an. Zumal die Umstellung auf die Sommerzeit genau in diese Nacht fällt! Wenn die Programmbusse ihre letzte Runde gedreht, die „Kultursterne“ ihre Pforten schon geschlossen haben, geht es auf der Aftershow-Party im Theater und Konzerthaus oder in der Cobra noch bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Kultur, Kunst und Musik an vielen Orten und in O-Bussen

Davor liegen einige Stunden dichtgedrängtes Programm – die Solinger Musikszene spielt in den Programmbussen auf und die neu entstandenen Themenrouten geleiten die Besucherinnen und Besucher durch die Stadt. Nicht nur die Themenrouten sind neu – so gilt es, auch die 2 neuen „Kultursterne“ zu erkunden: die Bergische VHS in enger Kooperation und Nachbarschaft zur Stadtbibliothek und das Haus der Jugend an der Dorper Straße in neuem Glanz in seiner Rolle als Kulturstätte, nicht nur für ganz junge, sondern für alle junggebliebenen Menschen.

So gibt es viel zu entdecken und zu erfahren in der Nacht der Nächte – und als Vorgeschmack auf den kommenden Sommer gibt es das erste Open-Air-Programm auf dem Bülowplatz!

KULTUR MORGEN SOLINGEN - Sonnstag, 29. März 2020, 11 bis 15 Uhr
Über 25 offene Ateliers in Mitte, Höhscheid und im Südpark am „Morgen danach“

Der Kultur Morgen hat sich der Kunst verschrieben.

Mit offenen Ateliers, Galerien und dem urigen Museum Waschhaus Weegerhof gestaltet Solingens Kunstszene traditionell den Kultur Morgen als Fortsetzung der Kultur Nacht.

Dabei gibt es nicht nur Kunst zu bestaunen, sondern die teilweise nur zum Kultur Morgen entstandenen Ausstellungsorte locken mit zusätzlichen Aktionen Gäste an. So besteht am Kultur Morgen die Möglichkeit, ohne die Eile des Wochentags sich in Ruhe der Muße des Schauens, des Gespräches mit den Künstlerinnen und Künstlern widmen zu können.

Dazu haben sich die Künstlerinnen und Künstler der Ateliers im Südpark und der temporären Galerien in den Clemens-Galerien  jeweils Besonderes einfallen lassen. Zwar gilt die freie Busfahrt nicht mehr, dafür wird überall freier Eintritt gewährt. Mehr wird nicht verraten – kommen Sie und schauen selbst!