Müngstener Brücke

Müngstener Brücke
Höchste Brücke, berühmtes Meisterwerk

Als die Brücke 1897 dem Verkehr übergeben wurde, galt sie als technisches Wunderwerk, beeindruckend ist sie bis heute: 107 Meter hoch und 500 Meter lang überspannt sie das enge Tal der Wupper, das sich hier von seiner schönsten Seite zeigt. Die Maße des Bauwerks sind beeindruckend, doch wuchtig wirkt es nicht. Leicht und schwbend fügt es sich in die traumhafte Landschaft ein.

Bis heute ist die Müngstener Brücke eine wichtige Verkehrsverbindung: Sie verkürzt den Schienenweg zwischen Solingen und Remscheid von 44 auf acht Kilometer, täglich rollt der "Müngstener", die S7, darüber. Um sie fit zu machen für die Zukunft, wurde sie in den letzten Jahren grundsaniert. Die gesamte Stahlkonstruktion wurde technisch überarbeitet, entrostet und frisch beschichtet - abgestimmt mit dem Denkmalschutz. Letzte Arbeiten laufen bis 2018.

Auf dem Weg zum Welterbe

Denkmal von nationaler Bedeutung ist das monumentale Bauwerk schon seit 2012, jetzt soll es zum UNESCO-Welterbe werden - in Gemeinschaft mit vier weiteren bauähnlichen Großbogenbrücken in Portugal, Frankreich und Italien, die ebenfalls in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet wurden. Eine gemeinsame Bewerbung wurde 2017 auf den Weg gebracht.