So! sind wir

Rüden
Entdecken Sie Solingen!

Als einzige Stadt der Welt ist ihr Name als Marke geschützt. Ein Novum, das Solingen seiner Schneidwarenindustrie verdankt: Über 600 Jahre Klingen- und Metallhandwerk prägen das Stadtbild. Das hat auch Einfluss auf das Leben und Arbeiten der rund 160.000 Menschen, die hier leben, bis heute. Schließlich gehen über 30 Prozent der Bevölkerung - mehr als 15.000 Beschäftigte – einer Arbeit im verarbeitenden Gewerbe nach.

Vor allem grün

Trotz der mehr als 500 Solinger Betriebe, in denen Metallerzeugnisse hergestellt werden, sind wir eine sehr, sehr grüne Stadt. Der Anteil der Vegetation an der Gesamtfläche macht in Solingen 78,5 Prozent aus. Ein Viertel des Solinger Stadtgebietes ist mit Wald bedeckt, ein weiteres mit Wiesen und Feldern. Zusätzlich erstrecken sich rund 200 Kilometer Grün an Bachläufen entlang. Was also liegt näher als diese Nacherholungsgebiete in Solingen zu entdecken?

Sie sind schnell erreichbar, selbst zu Fuß. Am Ufer der Wupper etwa, auf dem Kamm der Wupperberge oder in der im Westen der Stadt gelegenen Ohligser Heide. Überall findet man Wanderwege, insgesamt rund 400 Kilometer, so auch den 75 Kilometer langen Rundweg um die Stadt, den „Klingenpfad“.

Erleben und einkehren

Mitten durch die Stadt führt die „Korkenziehertrasse“ als ein grünes, autofreies Band. Die ehemalige Bahntrasse ist nicht nur ein beliebter Fuß- und Radweg, der unter anderem. Südpark und Botanischen Garten mit dem Stadtteil Gräfrath verbindet, sondern auch Teil des Bergischen Panorama-Radwegs.

Ein historisches Stadtzentrum sucht man bei uns leider vergebens - es fiel Bombenangriffen im 2. Weltkrieg zum Opfer. Doch überall im gesamten Stadtgebiet gibt es kleine Hofschaften mit Fachwerkhäuschen, die zum Verweilen einladen. Besonders hübsch ist der historische Ortskern von Gräfrath mit seinem Marktplatz und den umliegenden Lokalen und Cafés. Gleich um die Ecke findet man dort sowohl das Deutsche Klingenmuseum als auch das Kunstmuseum, in dem sich auch das „Zentrum für verfolgte Künste“ befindet.

Zeitreise ins Mittelalter

Der Stadtteil Burg ist bekannt für die mächtige Burganlage von „Schloss Burg“, gelegen auf einem Berg hoch über der Wupper, deren Ursprung bis ins Mittelalter zurückreicht. Das beeindruckende Gemäuer mit Wehrgängen, Burgfried, Rittersaal und Waffensammlung lädt zu einem Besuch mit der ganzen Familie ein.

Nur ein paar Kilometer flussaufwärts befindet sich das wohl bekannteste Bauwerk der Region: die Müngstener Brücke. Auch Deutschlands höchste Bahnbrücke mit ihrer imposanten Stahlkonstruktion ist eine Reise wert, und gehört vielleicht schon in wenigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Solingen, kurz zusammengefasst, steht für Vielfalt. Für Moderne ebenso wie für Tradition. Dies gilt es zu entdecken, bei einem Besuch in der Klingenstadt.

Downloads

Kontakt