Seilbahn und Schwebefähre

Müngstener Brücke
Müngstener Brücke, Brückenpark und Burg

Tourenvorschlag 1

Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke ist ein beeindruckendes Bauwerk vor malerischer Kulisse. Unterhalb der Brücke und inmitten von Wäldern lädt der Brückenpark nicht nur zum Verweilen ein, er ist auch idealer Ausgangspunkt für Spaziergänge und Wanderungen.

Malerisch an der Wupper entlang führt der Weg vom Brückenpark durch Buchenwälder, vorbei an schroffen Felsen und weiter nach Unterburg mit seinen übschen bergischen Fachwerkhäusern. Schloss Burg thront majestätisch hoch über dem Ort und wird bequem mit der Seilbahn erreicht. Nach dem Rückweg auf der Remscheider Seite geht es zum Abschluss auf der alten "Napoleonbrücke" wieder über die Wupper. Die Schwebefähre ist leider wegen der Corona-Pandemie derzeit geschlossen.

Wem die ganze Runde zu weit wird: Von April bis Oktober pendelt der Wanderexpress (WE687).

Die Tour im Überblick

Start und ZielWanderparkplätze in Müngsten an der B229 und L74
Länge8,7 km
Zeitungefähr 2,5 Stunden
Charakteristik

überwiegend einfache Wegstrecke entlang der Wupper durch Parklandschaft und dichte Waldgebiete

2-3 kurze steile Anstiege, sonst eben (Höhendifferenz 80 hm)

40% Schotter- und Waldwege
60% Asphalt

Sehenswertes

Müngstener Brücke mit Brückenpark und Schwebefähre

evangelische Kirche Burg

Unterburg mit historischem Ortsbild

Seilbahn

Schloss Burg

Einkehr

Haus Müngsten

Unterburg

Varianten

verkürzte Runde von Müngsten bis Wiesenkotten (5,5 km, 65 hm)

auf der östlichen Seite der Wupper vorbei am Diederichstempel zurück nach Müngsten (9 km, 125 hm)

BusverbindungLinie 605, 658 und 687
Haltestelle Müngsten Brückenpark

Die Tour auf der Karte

Downloads