„Starke Frauen"

Edith Stein

Edith Stein

Vortrag von Stefanie Mergehenn

Edith Stein (1891-1942) „vereinigt fast unversöhnlich erscheinende Spannungen: Sie ist eine hochbegabte Philosophin, die jedoch in ihrer Zeit als Frau nicht zum Zug kam; ihre Suche nach Wahrheit findet Erfüllung in der Zuwendung zum katholischen Christentum und durch den Eintritt in eine der strengsten Ordensgemeinschaften; in allem entdeckt sie wieder die tiefe Zugehörigkeit zu ihrem jüdischen Volk". So urteilte Bischof Karl Lehmann über die am 9. August 1942 in Auschwitz vergaste Karmelitin Teresia Benedicta a cruce, die 1891 als Edith Stein geboren und 1998 heiliggesprochen wurde.

Die Vortragsreihe „Starke Frauen" geht in kurzen und einfühlsamen Porträts dem Leben und Wirken von Frauen des 19./20. Jahrhunderts nach, die zu Unrecht im Schatten ihrer berühmten Männer standen bzw. dort von einer unreflektierten Öffentlichkeit verortet wurden und/oder die einen außergewöhnlichen Lebensweg beschritten.

Die Veranstaltungsreihe „Starke Frauen" ist eine Kooperation der Bergischen Volkshochschule mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Solingen.

Beginn09.11.2018 um 15:00 Uhr
OrtBergische Volkshochschule
Raum 322
Mummstraße 10
42651 Solingen