Grundabgaben: Kanalanschlussbeitrag

Der Kanalanschlussbeitrag ist eine einmalige Beteiligung an den Herstellung- und Erweiterungskosten des gesamten Solinger Kanalisationsnetzes.

Er wird als Gegenleistung dafür erhoben, dass den Grundstücken durch die Möglichkeit der Inanspruchnahme der städtischen Kanalanlagen wirtschaftliche Vorteile geboten werden. Diese bestehen in der Steigerung des Gebrauchs- und Verkehrswertes.

Die Beitragspflicht entsteht für ein Grundstück, wenn

  • es an die öffentlichen Abwasseranlagen angeschlossen werden kann
  • ein Anschlussrecht besteht
  • es sich um Bauland handelt.

Bei nicht unmittelbar an die kanalisierte Straße grenzenden Grundstücken (Hinterliegern) und bei Grundstücken im Außenbereich der Stadt entsteht die Beitragspflicht mit dem tatsächlichen Anschluss.

Beitragspflichtig ist, wer zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des Bescheides als Eigentümer/ Eigentümerin im Grundbuch eingetragen ist.

Der Anschlussbeitrag bemisst sich nach der Grundstücksfläche. Anhand der wirtschaftlichen Ausnutzbarkeit des Grundstückes wird festgelegt, welche Fläche der Beitragspflicht unterliegt. Diese Fläche wird mit einem Multiplikator für die Anzahl der vorhandenen oder zulässigen Vollgeschosse vervielfältigt und dann mit dem derzeit gültigen Beitragssatz multipliziert. Das Ergebnis ist der zu zahlende Kanalanschlussbeitrag.

 

Preis / Kosten

Der Beitragssatz beträgt zurzeit 6,14 Euro / m²

Es wird ein Teilbetrag erhoben, wenn nicht die rechtliche und tatsächliche Möglichkeit des Vollanschlusses (Regen- und Schmutzwasser) besteht, und zwar:

  • 78% des Beitrages bei Schmutzwasseranschluss
  • 22% des Beitrages bei Regenwasseranschluss

Der Beitrag ist einen Monat nach Bekanngabe des Bescheides zu zahlen.

Schlagworte / ähnliche Angebote

Downloads

Kontakt